1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

kfd-Frauen Wegberg organisieren Kollekte zugunsten von „Sankt Martin Hilft“

Pfarrei St. Martin Wegberg : kfd-Frauen organisieren Kollekte

Das gesammelte Geld kommt der Initiative „Sankt Martin hilft“ zugute.

Bei der Holtumer Oktav stand der traditionelle Gottesdienst der Frauen unter dem Thema „Mit Maria in die Zukunft“, an dessen Vorbereitung die Katholischen Frauen Deutschland (kfd) aus Beeck und Wegberg beteiligt waren. Im Beecker Pfarrhaus wurde vor kurzem eine Urkunde gefunden, die daran erinnerte, dass der verstorbenen Pater Franz in der Zeit von 1971 bis 1990 Ferienfreizeiten für 2500 Kinder aus überwiegend einkommensschwachen Familien durchgeführte. Diese Erinnerung an Pater Franz und das Engagement von „Sankt Martin hilft“ gaben den Impuls, die Kollekte aus dem Frauengottesdienst der Initiative „Sankt Martin hilft“ für die Ferienfreizeit in Rurberg/Eifel zur Verfügung zu stellen. Seit 2018 führt „Sankt Martin hilft“ Ferienfreizeiten für Kinder aus einkommensschwachen Familien und Migrationsfamilien durch. Das Anliegen der kfd-Frauen wurde den Gottesdienstbesuchern durch Maritta von der Gracht und Annemarie Merz näher gebracht.

Das Ergebnis der Kollekte zeigte, dass die Spender nicht nur ihre Geldbörsen, sondern auch ihre Herzen weit öffneten. So konnten die kfd Beeck und Wegberg für die Ferienfreizeit von „Sankt Martin hilft“ einen Betrag in Höhe von 1293,04 Euro an Pastor Huu Duc Tran, Diakon René Brockers und Willibert Jansen von „Sankt Martin hilft“ übergeben.

Für die Initiative informierte Willibert Jansen über die Ferienfreizeit und den hohen Erholungswert für die beteiligten Kinder. Er bedankte sich bei den kfd-Frauen und den Spendern mit den Worten des verstorbenen Paters Franz: „Vergelt’s Gott“.