1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

In Beeck und Wegberg werden Bäume gefällt

Mühlenstadt kündigt Rodungsarbeiten an : In Beeck und Wegberg werden Bäume gefällt

In Wegberg (Am Bachmannsgraben) und Beeck (Kreuzung am Grenzlandring) müssen in den nächsten Tagen Bäume gefällt werden. Das teilt die Mühlenstadt Wegberg mit.

Dabei geht es zum einen um das kleine Wäldchen im Kreuzungsbereich der Landstraße 400 (Grenzlandring)/L127 (Am alten Schlagbaum)/Prämienstraße (Ortsteil Beeck) und zum anderen um Teilbereiche rund um die Straße Am Bachmannsgraben in Wegberg. In beiden Fällen müssen nach Angaben der Stadt Bäume gefällt werden, damit die Verkehrssicherheit garantiert werden kann.

Der Bereich in Beeck wird vollständig gerodet. Dort sei die Mehrzahl der Bäume abgestorben. Ein Belassen der verbliebenen, bislang nicht abgestorbenen Bäume ist nach Angaben der Stadt deshalb nicht möglich, weil diese durch das Fällen der abgestorbenen Bäume freigestellt würden, so dass die Bruchsicherheit bei Stürmen nicht sichergestellt werden könne. Im Anschluss an die Rodungsarbeiten soll an dieser Stelle eine Streuobstwiese entstehen.

Bei den Arbeiten Am Bachmannsgraben werden nicht mehr verkehrssichere Bäume entfernt, die in Fallweite zu Häusern stehen. In einem Teilbereich wird ein etwa drei Meter breiter Sicherheitsstreifen entlang der privaten Gärten angelegt, da es dort in der Vergangenheit immer wieder zu Schäden an den privaten Grundstücken und deren Einfriedungen gekommen ist, wie die Stadt mitteilt. Dort werde nach den Abholzarbeiten geprüft, ob Nachpflanzungen möglich und sinnvoll sind.

Die gesamte Maßnahme wird nach Angaben der Stadtverwaltung von einem Biologen vorbereitet, der die zu bearbeitenden Gehölzbestände im Vorfeld auf kleine Höhlen und Spalten untersucht hat, in denen Fledermäuse schlafen können. Er habe außerdem Hinweise zur Fällung der Bäume und zum Erhalt wertvoller Strukturen gegeben. Die Untere Naturschutzbehörde beim Kreis Heinsberg sei ebenfalls in die Maßnahme eingebunden.

Alle Arbeiten werden vom städtischen Baubetriebshof koordiniert, der für Rückfragen auch zwischen den Feiertagen unter 02434 83 810 zur Verfügung steht. Die Stadt hat ein externes Unternehmen mit den Abholzarbeiten beauftragt.