1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Hannelore und Hermann Römer aus Rath-Anhoven feiern Goldhochzeit.

Glückwunsch : Große Freude über Goldhochzeit

Hannelore und Hermann Römer aus Rath-Anhoven feiern Goldhochzeit.

Auf der Kirmes in Ophoven haben sich Hannelore und Hermann Römer kennengelernt. Jetzt sind sie am Donnerstag bereits 50 Jahre glücklich verheiratet. Das Ehejubiläum der Goldhochzeit feiern sie am Samstag mit Familie, Nachbarn, Freunden und Bekannten. Einen Gottesdienst wird es um 16 Uhr in der Holtumer Kapelle geben.

Hannelore Römer wurde am 18. November 1949 in Wassenberg-Birgelen geboren. Sie wuchs als eins von neun Kindern auf und hat sich viel im Haushalt eingebracht. Nach der Schule trug sie Zeitungen aus und war später Hausfrau. Das Paar hat einen Sohn, zwei Töchter und sechs Enkel. In Rath-Anhoven hat sie zehn Jahre lang die Kirche sauber gehalten und im Anschluss diese Arbeit für das St.-Rochus-Haus und Jugendheim übernommen. In diesen beiden Gebäuden ist zudem ihr Ehemann ehrenamtlich als Hausmeister tätig. Hermann Römer kam am 31. Oktober 1947 in Rath-Anhoven zur Welt. Er erlernte das Ausfugen und führte diese Tätigkeit sowie Mauererarbeiten aus. Bei der Firma Schäfer in Isengraben war er bis zur Rente als Vorarbeiter beschäftigt. Und immer hat er gerne im Garten gearbeitet. In ihrer Freizeit haben beide vor allem in jüngster Zeit das Spiel „Mensch ärger’ dich nicht“ für sich entdeckt.

  • Glückwunsch : Johannes Wyen feiert seinen 90. Geburtstag in Rath-Anhoven
  • Heerdt : Schützen feiern Goldhochzeit des Ehrenchefs
  • Ratssitzung : Fortschritte für Gewerbepläne in Rath-Anhoven

Zudem ist die ganze Familie Fan des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach. Beide sind Mitglied im Sozialverband VdK, in dem sie im Vorstand gearbeitet hat. Ebenso gehört er dem Gartenbauverein Rath-Anhoven an – bis zum Jahr 2000 nahmen Römers gerne an deren Fahrradtouren teil. In ihrem Alltag werden beide treu von ihrem Hund Mogli begleitet. Die Hausherrin kocht darüber hinaus gerne und geht dieser Leidenschaft 14-tägig im Seniorenclub nach. Die zehn Frauen kochen und essen in gemütlicher Runde.