Wegberg: Goldplay, Mariuzz, die "Stones" und Booster

Wegberg: Goldplay, Mariuzz, die "Stones" und Booster

Zehn Konzerte und eine Kabarettveranstaltung formen den Kultursommer 2018. Versprochen wird erstklassige Covermusik von Westernhagen, Coldplay und den Stones.

Bereits zum 15. Mal veranstaltet die Stadt Wegberg gemeinsam mit Sponsoren und Peter Jansen vom Bisto Japi's am Rathausplatz den Wegberger Kultursommer (30. Mai bis 7. Oktober). "Ganz ehrlich, ich kenne keine Kommune im Kreis Heinsberg, in der so viel abwechslungsreiche Musik geboten wird, wie hier in Wegberg. Das ist ein wertvolles Alleinstellungsmerkmal", sagte Patrick Beckers von Sponsor NEW während der Vorstellung des Programms in der Wegberger Mühle. Zehn Konzerte und eine Kabarettveranstaltung hat das Stadtmarketing- Team mit Manfred Vits und Ulrich Lambertz für den Kultursommer 2018 organisiert. Die Konzerte des "großen" Musiksommers gehen vor dem Wegberger Rathaus über die Bühne, die Veranstaltungen des "kleinen" Musiksommers sind im Biergarten des Bistros Japi's zu hören. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Das Programm in der Übersicht:

Mittwoch, 30. Mai, 20.30 Uhr Mariuzz-Show, Rathausplatz Die Westernhagen-Coverband bietet eine Show der Superlative. Das Besondere: Mariuzz ist es gelungen, die legendäre Westernhagen-Bandbesetzung der großen 1990er Stadionkonzerte nach über 20 Jahren wieder auf der Bühne zu vereinen. In Wegberg werden dabei sein: Markus Wienstroer (Gitarre), Jay Stapley (Gitarre) und Charly Terstappen (Schlagzeug) - drei Top-Musiker der deutschen Rockszene.

Samstag, 2. Juni, 20.30 Uhr Goldplay.Live, Rathausplatz Mit weltweit 30 Millionen verkaufter Alben, vier Grammies und sechs Brit-Awards zählen Coldplay zu den herausragendsten Künstlern dieses Jahrhunderts. Song wie "Clocks", "In my place", "Yellow" und "Viva la Vida" stürmten weltweit die Charts. Die Tribute-Show "Goldplay.Live" bringt diese außergewöhnliche Darbietung auf die Bühne. Manfred Vits vom Wegberger Stadtmarketing verspricht ein erstklassiges Live-Konzert, das den Besuchern dank seiner Authentizität in Erinnerung bleiben wird.

Samstag, 25. August, 20.30 Uhr Lagerfeuer Trio, Rathausplatz Dreistimmige Gesangsakrobatik, komödiantische Moderationen und halsbrecherische Bühnenstunts: Das alles verspricht der Auftritt des Lagerfeuer Trio aus Aachen. "Das ist Gute-Laune-Musik der allerbesten Sorte. Das Publikum wird zum vierten Musiker, die Gelegenheiten mitzusingen, sind zahlreich und ausgedehnt", erklärt Patrick Beckers, der das Trio schon in Übach-Palenberg und Wassenberg erlebt hat. Manfred Vits sagt: "Wer ,Lagerfeuer' noch nicht kennt und wissen will, wie Songs von Seeed, Reinhard Mey und Die Ärzte mit Cajon, Akustikgitarre und Kontrabass klingen, und wie dies zu Simon & Garfunkel, Queen und Depeche Mode passt, sollte sich das Konzert in Wegberg nicht entgehen lassen."

Samstag, 8. September, 19.30 Uhr, Sticky Fingers (Rolling Stones Tribute Band), Rathausplatz 1978 präsentierten sich die Sticky Fingers als eine der ersten Tribute-Bands der legendären Rolling Stones in Deutschland mit einer überzeugenden Rock-Show. Heute, 40 Jahre später, zählen die Sticky Fingers für viele Fans zu den besten Rolling-Stones-Tribute-Bands Europas. 2018 sind die Sticky Fingers auf Jubiläumstour. "Also rein in die Zeitmaschine und zurück in die Sechziger und Siebziger", sagt Manfred Vits, der selbst ein leidenschaftlicher Stones-Fan und von der Qualität von Sticky Fingers überzeugt ist.

Samstag, 15. September, 20.30 Uhr, Booster, Rathausplatz Booster ist die wohl bekannteste Coverband am linken Niederrhein mit einer großen Fanschar. Bei den vergangenen Auftritten von Booster in Wegberg platzte der Rathausplatz aus allen Nähten. Die Band hat in über 30 Jahren mehr als 1000 Auftritte hingelegt und überzeugt durch ihre musikalische Professionalität.

Bürgermeister Michael Stock nutzte die Präsentation des Programms für den Kultursommer 2018, um sich bei den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung zu bedanken. "Mein ganz besonderer Dank gilt aber auch Manfred Vits, der sich schon seit vielen Jahren mit viel Herzblut und einem außergewöhnlichen Engagement für die Organisation des Kultursommers einsetzt. Dafür mein herzliches Dankeschön", sagte Stock.

(hec)