Förderverein St. Maternus stellt Planungsstand zum Fest "1. Merbecker Adventslichter" vor

Vorweihnachtliches Merbeck : Adventslichter werfen ihre Schatten voraus

Der Förderverein „St. Maternus“ hat den groben Ablauf der Veranstaltung mit Markt fertiggestellt. Zusätzliche Helfer werden gesucht.

Für die Organisation der „1. Merbecker Adventslichter“ mit vorweihnachtlichem Markt hat sich das Know-How der vergangenen Veranstaltungen des Fördervereins „St. Maternus“ versammelt, betonte Erster Vorsitzender Markus Müller gut gelaunt beim Pressegespräch im Pfarrheim. Ebenso wie die Kölsche Weihnacht, Kabarett-Abende oder zwei großen Kartoffelfeste wird der Reinerlös dem Unterhalt eben dieses Gebäudes zugute kommen. Das Organisationsteam hat jüngst einen Flyer für die Öffentlichkeit erstellt und teilte Neuigkeiten zum Planungsstand mit. Zusätzliche Helfer würden die Aktiven an den Fördervereinsständen entlasten, betonten sie zudem.

Von dem frisch gedruckten Flyer, der ab Mitte Oktober in Merbeck, Wegberg sowie überregional verteilt wird, und von den Plakaten zur neuen vorweihnachtlichen Veranstaltung lächelt das beliebte Maskottchen Merbi mit Knollennase und goldener Krone die Betrachter an – er hatte bereits bei den Kartoffelfesten für Glück gesorgt. Obwohl das jetzt geplante Fest kleiner im gemütlichen, stimmungsvollen Rahmen stattfindet, wird es mit dem gleichen Enthusiasmus angegangen, meinten Markus Müller und seine Mitstreiter. Die Verbindlichkeit der Helfer sei dabei ein Alleinstellungsmerkmal, fügte Andreas Theißen hinzu, viele Vereine und Freiwillige seien wieder am Start, die das Ganze durchführen. Dabei möchte der Förderverein weitere Vereine dazu aufrufen, sich zu engagieren, sagte Melanie Breuer-Eickels, sie als Veranstalter freuten sich, wenn Helfer an den Fördervereinsständen mit verkaufen und somit die anderen entlasten. Außer Merbi besitzen auch Programmpunkte Merbecker Wiedererkennungswert: So spielt die regionale Band „Op Kölsch“ ab 16.15 Uhr eine Session Kölsche Weihnacht und bringt ebenso beim Gemeinsamen Singen 40 Jahre Bühnenerfahrung ein. Dazu ist die Weihnachts-Wunschbrief-Aktion, bei der jedes Kind mitmachen kann, bereits angelaufen: Im Merbecker Kindergarten werden die Kinder Briefe schreiben, und die örtliche Grundschule ist angesprochen, weitere Kindergärten werden folgen. Der Nikolaus ist dann bei den „1. Merbecker Adventslichtern“ zu Gast und nimmt um 15.45 Uhr am Pfarrheim die Wunschbriefe entgegen. Und vor Weihnachten erhalten alle ein Antwortschreiben mit Sonderstempel. Zur Eröffnung der Weihnachtsausstellung zum 150-jährigen Bestehen der Pfarrbücherei ab 14.45 Uhr sind die Kinder zu einer Märchenstunde eingeladen. Zudem wird das Marktgeschehen mit vielen weihnachtlichen und dekorativen Artikeln ohne Eintritt unter Pagodenzelten stattfinden, kündigt das Team an. Auf Sitzgelegenheiten können Speisen wie Waffeln, Grillgerichte, Reibekuchen und Kuchen genossen werden, während Musiker mit Schifferklavier oder Trompete für weihnachtliche Stimmung bei stimmungsvoller Beleuchtung sorgen. Mit Unterstützung der KJG ist darüber hinaus eine lebendige Krippe zu bewundern. Und der Parkplatz befindet sich auf dem Dorfplatz an der Sportanlage.

Symbolisch eröffnet werden die „1. Merbecker Adventslichter“ durch das Anzünden eines Lichts in der Messe, die um 12 Uhr beginnt. Die Markteröffnung mit Losverkauf folgt um 13 Uhr und um 14 Uhr schließt sich eine Führung durch die historische Merbecker Kirche an. Die Auslosung des Hauptpreises ist um 19 Uhr. Und um 20 Uhr geht der Markt mit Glühwein und Turmbläser-Musik zu Ende, um 23 Uhr ist Veranstaltungsende.

Mehr von RP ONLINE