Wegberg Zwölf neue Atemschutzgeräteträger

Wegberg · Zwölf Feuerwehrleute aus Wegberg haben die Atemschutzprüfung bestanden.

 Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Ralf Jacobs und unterstützt von den Fachausbildern Jens Deklerk, Marcel Eckhardt und Markus Scheeres absolvierten die Wegberger Wehrleute rund 35 Stunden in der Theorie und Praxis.

Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Ralf Jacobs und unterstützt von den Fachausbildern Jens Deklerk, Marcel Eckhardt und Markus Scheeres absolvierten die Wegberger Wehrleute rund 35 Stunden in der Theorie und Praxis.

Foto: Feuerwehr Wegberg

Zwölf Feuerwehrleute der Feuerwehr Wegberg haben die schriftliche und praktische Prüfung des Atemschutzgeräteträgerlehrgangs bestanden. Unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Ralf Jacobs und mit Unterstützung der Fachausbilder Jens Deklerk, Marcel Eckhardt und Markus Scheeres absolvierten sie rund 35 Stunden in der Theorie und Praxis und lernten alles zum Thema Atemschutzgeräte, Atemgifte, Retten und Selbstretten, Gefahren im Brandeinsatz und Suchtechniken. Außerdem stellten sie ihr Können in der Wärmegewöhnungsanlage in Rath-Anhoven und in der Atemschutzstrecke in Erkelenz unter Beweis.

Am Lehrgang nahmen teil: Marvin Thomas (Löschzug 1); Sebastian Jansen, Cristos Tsomakos, Linus Kamps (Löschgruppe Arsbeck); Joe Underwood, Laurids Weßling (Wildenrath); Gina Pollmanns (Tüschenbroich); Felix Heldens, Jan Eich, Heinrich Leib (Klinkum); Mike Wobig und Hendrik Botz (Merbeck).

(hec)