Feuerwehr Wegberg setzt Drohne ein

Für Lageerkundung und Suchen aus der Luft : Feuerwehr Wegberg setzt Drohne zur Lageerkundung ein

Eine Drohne kommt ab sofort bei der Feuerwehr Wegberg zum Einsatz. Das hochmoderne Fluggerät wird durch die Technische Einsatzleitung in Betrieb genommen.

Die Drohne dient dazu, bei Feuerwehreinsätzen die Lage aus der Luft zu erkunden und bei Suchen behilflich zu sein. Außerdem können zum Zweck der Einsatzdokumentation Fotos und Videos gemacht werden.

„Gerade in unübersichtlichen Einsatzlagen können die Bilder und Videos für den Einsatzerfolg entscheidende Informationen für den Einsatzleiter und seine Entscheidungen bringen“, erklärt Feuerwehrsprecherin Lena Graab. Die neue Drohne wurde während einer kleinen Feierstunde in der Feuerwache Wegberg übergeben. Finanziert wurde das Fluggerät durch Firmenspenden der Feuerverzinkerei März, Josef Jansen GmbH & Co. KG, Körfer Dach und Solar e.K. (Inhaber: Markus Pietzko), Udo Waldschläger Installateur- und Heizungsbauerbetrieb, Torsten Heiss Bestattungen und die Volksbank Mönchengladbach eG. Lena Graab: „Durch die Unterstützung der Firmen wird die Schlagkraft der Feuerwehr Wegberg weiter gestärkt. Das stellt einen Gewinn für alle Bürger dar.“