Fahrbahnen und Radwege im Stadtgebiet von Wegberg werden saniert

Im Stadtgebiet Wegberg : Straßen und Radwege werden saniert

Die Stadt Wegberg kündigt eine umfangreiche Sanierung von Fahrbahnen und Radwegen im Stadtgebiet an. Für die Kosten soll der Landesbetrieb Straßenbau NRW aufkommen.

Die Sanierung eines Teilstückes der Fahrbahn und des Radweges des Grenzlandringes (Landstraße 400) von der Kreuzung Uevekoven bis Holtum ist demnach für das Jahr 2020 geplant. Im Jahr 2021 soll ein weiteres Teilstück des Radweges entlang des Grenzlandringes von der Abzweigung Holtum bis zur Abzweigung nach Berg instandgesetzt werden.

Die Fahrbahn der Landstraße 367 (Ortsausgang Schwaam bis Ortseingang Merbeck) sowie der einseitige Radweg der L126 (von Merbeck nach Tetelrath) wird nach Angaben der Stadt Wegberg ebenfals teilsaniert.

Auch die Kreuzung Richtung Mönchengladbach und Rath-Anhoven (B57/L127) steht auf der Liste. Um an diesem Knotenpunkt die Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit zu verbessern, ist ein Umbau geplant. Dafür soll im Jahr 2020 die Vergabe der Planungsleistungen durch die Stadt Wegberg an ein Ingenieurbüro erfolgen.

Die Sanierung der Fahrbahnen und und Radwege erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW, teilt die Stadt Wegberg mit. Der Landesbetrieb trage die dafür anfallenden Kosten.