Wegberg: Erst der Schein, dann ab auf hohe See

Wegberg : Erst der Schein, dann ab auf hohe See

Hans Offermanns und Bernd Hansen betreiben mit "Sailing Dolphin" eine eigene Wassersportschule. Fundiert bilden beide die Interessierten aus. Wichtig ist dabei allerdings, die Grundsätze der Seemannschaft zu respektieren.

Auf dem Fußballplatz in Beeck kamen sie mal auf ein ganz anderes Thema als Fußball zu sprechen. Und das lautete Segeln. Hans Offermanns und Bernd Hansen sind seit vielen Jahren begeisterte Segler. Beide besitzen eigene Boote mit Heimathafen in Zeeland. Wann immer es ihre Zeit erlaubt, fahren sie dorthin.

Doch das reichte den beiden Seglern nicht. Denn: Als sie in früheren Zeiten die Ausbildung absolviert haben, um die entsprechenden Scheine zum Führen der Boote zu erhalten, waren die Ausbildungsmethoden nicht das, was sich Hans Offermanns und Bernd Hansen vorgestellt hatten. Beide können das beurteilen — beide sind Lehrer. Es kam also, wie es kommen musste, denn am 5. September 1997 ging ihre Wassersportschule an den Start.

Der Name der Schule: Sailing Dolphin. "So, wie wir Lehrer nun einmal sind, haben wir die Ausbildung modifiziert", erinnert sich Hans Offermanns an die Anfangszeiten. Los ging es eigentlich in Kursen, die die Segler an der Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg bis heute leiten. Im nächsten Schritt erfolgte quasi die Gründung der Wassersportschule, deren Sitz in Beeck ist.

Die Kunden kommen aus den unterschiedlichsten Gründen zu Hans Offermanns und Bernd Hansen. "Es sind die, die beispielsweise frisch aus dem Urlaub kommen und dort ihre Begeisterung entdeckt haben. Oder aber sie werden bei Messen wie der ,Boot' in Düsseldorf von dieser Begeisterung infiziert", sagt Bernd Hansen.

Wer sich von Bernd Hansen und Hans Offermanns ausbilden lassen will, hat in der Wassersportschule viele unterschiedliche Möglichkeiten. Unter anderem können die Interessenten den amtlichen Sportbootführerschein Binnen unter Motor und/oder unter Segeln erlangen, auch im Angebot sind der amtliche Sportbootführerschein See, der amtliche Sportküstenschifferschein sowie Funkzeugnisse. Für Hansen und Offermanns ist es selbstverständlich, kundenorientiert zu arbeiten. Dabei gilt: Alle Kunden lernen bei Hansen und Offermanns, wie man sich nach den Grundsätzen der Seemannschaft zu verhalten hat. Denn: Die Gefahren, die lauern, sind groß, Beispiel: die Gezeiten Ebbe und Flut.

Die beiden Ausbilder verfügen über die Anerkennung des Deutschen Motoryachtverbandes. Für den praktischen Teil des Unterrichts (die Theorie findet in aller Regel an den Wochenenden statt) geht es nach Roermond, dafür haben Hansen und Offermanns noch zwei weitere Mitarbeiter in der Schule, die die Kunden ausbilden und sie fit machen für die abschließenden Prüfungen, die schließlich vom Deutschen Seglerverband in Roermond durchgeführt werden. Bereits im Alter ab 14 Jahren kann man übrigens den Seglerschein erwerben, darum kommen auch Eltern mit ihren Sprösslingen, um gemeinsam für die begehrten Scheine zu pauken.

Unterdessen freut sich Bernd Hansen schon auf eine spannende Tour, denn demnächst wird er eine Crew als Skipper nach Kroatien begleiten.

(back)
Mehr von RP ONLINE