Endlich schmerzfrei! 11. Gesundheits-Forum in Wegberg

Activ Centrum Wegberg : Gesundheits-Forum: Das kann man gegen Gelenkschmerz tun

Das Thema „Schmerz“ steht im Mittelpunkt des 11. Gesundheits-Forums Wegberg. Die Referenten sind Christian Härtel, Jochen Neßler und Josef Stepprath.

Antworten auf die Frage, was man selbst aktiv gegen Gelenkschmerz tun kann, wollen drei Experten während des 11. Gesundheits-Forum Wegberg geben. Im Mittelpunkt stehen drei Vorträge: Der Wegberger Internist Christian Härtel erklärt, was Schmerz bedeutet und wie er behandelt wird; Jochen Neßler von der LVR-Klinik für Orthopädie in Viersen beschäftigt sich mit der Frage, wann Gelenkersatz sinnvoll ist; Sporttherapeut Josef Stepprath gibt Anleitungen, wie man durch gezieltes Beweglichkeitstraining schmerzfrei werden kann.

Initiator der erfolgreichen Veranstaltungsreihe sind Josef und Lisa Stepprath vom Activ Centrum Wegberg. Am Sonntag, 20. Oktober, findet von 11 bis 13 Uhr im Activ Centrum am Spielburgweg 26 in Wegberg bereits die elfte Auflage statt. Aus organisatorischen Gründen wird um Voranmeldung unter der Telefonnummer 02434 240024 gebeten. Moderiert wird das Gesundheits-Forum von Tobias Thenée, der Inhaber des Gesundheitssportzentrums ist.

„Neues Wissen über Faszienstrukturen, über das Zusammenspiel von Gelenken, Bindegewebe und Muskulatur haben ergeben, dass diese Strukturen eine physiologische Einheit bilden, man spricht heute vom muskulär-faszial verkoppelten Skelett“, berichtet Josef Stepprath. Im Bindegewebe befänden sich fünfmal mehr Schmerzrezeptoren im Vergleich zur Muskulatur. Nach Ansicht der Experten liegt dort häufig die Ursache für den Schmerz, nicht im Muskel, nicht im Knochen, sondern im faszial verklebten Gewebe. Werden Verkürzungen, die ein Gelenk regelrecht blockieren, frühzeitig erkannt, könne durch gezieltes Beweglichkeits- und Muskeltraining der Gelenkstoffwechsel aktiviert werden und damit der Körper selbst seine Reparaturarbeit wieder aufnehmen. Dann können Gelenkschmerzen, egal ob im Rücken, Knie, Hüfte oder Schultergelenk, auch wieder verwschwinden. Ist es dafür aber schon zu spät und ein Gelenk so stark beschädigt, dass tägliche permanente Schmerzen das Leben zur Qual machen, dann ist ein Gelenkersatz sinnvoll.

Der Wegberger Internist Christian Härtel vom Hausarztzentrum Birkenallee (HZB) in Wegberg ist bei allen bisherigen Auflagen des Gesundheits-Forums im Activ Centrum mit dabei gewesen. Diesmal erklärt er, wann Schmerzen nützen und schützen, aber auch krankmachen können, vor allem, wenn sie chronisch werden. Orthopäde Jochen Neßler von der LVR-Klinik für Orthopädie in Viersen-Süchteln zeigt auf, zu welchem Zeitpunkt ein Gelenkersatz eine wirksame Lösung gegen Schmerzen sein kann. Neue Erkenntnisse aus der Faszienforschung und konkrete Bewegungstipps gegen Gelenkschmerzen liefert zudem Sporttherapeut und Gastgeber Josef Stepprath vom Activ Centrum.