Einkommen im Kreis Heinsberg Wegberger verdienen am meisten

Erkelenzer Land · Im Erkelenzer Land gelten die Einwohner der Mühlenstadt als die wohlhabendsten. Weit am Ende der Landesliste liegt die Stadt Hückelhoven.

Gemessen am Einkommen war die Finanzlage der steuerpflichtigen Privatperson im Erkelenzer Land in Wegberg am besten. 
  Foto: dpa

Gemessen am Einkommen war die Finanzlage der steuerpflichtigen Privatperson im Erkelenzer Land in Wegberg am besten. Foto: dpa

Foto: dpa/Friso Gentsch

Obwohl die Stadt Wegberg finanzschwach ist, gelten ihre Bürger als relativ wohlhabend. Das bestätigen nun auch Zahlen des Statistischen Landesamtes zum Durchschnittseinkommen der Steuerzahler in allen 396 nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden. Die Zahlen, die die Behörde in dieser Woche veröffentlichte, beziehen sich auf das Jahr 2018, die endgültigen Ergebnisse der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik liegen jetzt erst vor.

Demnach haben die Wegberger Steuerpflichtigen im Jahr 2018 im Schnitt 44.732 Euro eingenommen – das entspricht im NRW-weiten Ranking dem 106. Platz und ist der höchste Wert im ansonsten recht unterdurchschnittlich abschneidenden Kreis Heinsberg. Erkelenz liegt mit einem Durchschnitt von 42.858 Euro auf Rang 164, alle anderen Städte und Gemeinden deutlich dahinter.

Das traditionell als strukturschwach geltende Hückelhoven liegt mit einem Durchschnitt von 35.150 Euro sogar nur auf Rang 386 – lediglich in zehn Kommunen in ganz NRW verdienen die Steuerzahler weniger. Wassenberg kommt auf 40.702 Euro und Rang 259.

Zum Vergleich: Im Jahr 2010 lag der Durchschnitt in Wegberg noch bei 36.028 Euro, damals landete die Stadt damit NRW-weit sogar auf Platz 77. Der Durchschnitt in Hückelhoven von 27.833 Euro bedeutete damals bereits Platz 381 im Ranking.

Von allen nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden verzeichneten Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss) mit durchschnittlich 69.577 Euro je Steuerpflichtigen, Odenthal (Rheinisch-Bergischer Kreis) mit 60.196 Euro und Roetgen (Städteregion Aachen) mit 57.127 Euro die höchsten Durchschnittseinkommen. Die Großstadt mit dem höchsten Einkommen war wenig überraschend Düsseldorf mit 52.501 Euro je Steuerpflichtigem.

Am unteren Ende der Einkommensskala rangierten Gelsenkirchen (32.452 Euro), Duisburg (32.346 Euro) und Weeze (Kreis Kleve) mit 31.063 Euro je Steuerpflichtigen.

(cpas)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort