1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Wegberg: Die "Enzianer" holen sich den WM-Titel

Wegberg : Die "Enzianer" holen sich den WM-Titel

Mit 18 Mannschaften hatten sich vier Teilnehmer mehr als im vergangenen Jahr zum Saftkasten-Curling angemeldet. Die Kinder und Jugendlichen gaben gestern auf dem Eis alles und wurden von den Fans euphorisch angefeuert.

Zu strahlendem Sonnenschein reichte es an diesem Sonntag-Mittag nur ansatzweise — das kühle, trockene Wetter bot allerdings auch so genügend auf, um das Saftkasten-Curling gut über die Eisfläche zu bringen. Den teilnehmenden Mannschaften wurde beim regelmäßigen Einsatz an den Kästen sowieso nicht kalt — die Zuschauer mussten sich schon eher mit Anfeuern und Zujubeln warmhalten.

Mit insgesamt 18 Gruppen hatten sich vier Gruppen mehr als im vergangenen Jahr zum WM-Curling der Kinder und Jugendlichen angemeldet. Der Wettstreit der Nachwuchs-Sportler erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Mit Feuereifer waren die Teilnehmer auf dem Eis aktiv und wurden von ihren Fans euphorisch angefeuert. "Für die Eltern ist es am schlimmsten, ruhig, ruhig", rief Moderator Ulrich Lambertz zwischendurch ins Mikrofon, der mit seinem Stadtmarketing-Kollegen Manfred Vits die Curlings organisiert.

Unheimlich spannend und knapp waren manche Duelle zwischen den Mannschaften mit klangvollen Namen wie "Die Eisprinzessinnen", "Best Friends", "Die Starwars Truppe" oder "Noa's wilde Hühner". Zum Teil mit gleich zwei Teilnehmern vertreten machten zudem die örtlichen Vereine einen engagierten Eindruck. Wurf um Wurf kämpften sich die Mädchen und Jungen ihrem Ziel, die Gruppe mit den letzten drei Gewinnern zu erreichen, näher.

Mit lautem Kreischen qualifizierten sich die vier weiblichen Wettstreiter von den "Winterstars" für diese Finalrunde, in die es die "Enzianer" und der "Musikverein Klinkum Jugend I" ebenfalls schafften. "Alle drei Mannschaften haben jetzt schon gewonnen", betonte Ulrich Lambertz und feuerte die Finalisten an, noch einmal alles zu geben. Als Gewinn lockten Gutscheine der Firmen "Mona's Spielwaren" und "Bertrams Fruchtsäfte". Mit zwei Gewinnpunkten konnten die Gruppen in dieser letzten Runde den Ausgang für sich entscheiden.

Mit geübten Bewegungen sorgten alle für viel Spannung. Jubelnd von der Bande aus angefeuert platzierte jeder so geschickt wie möglich seinen Kasten, um der Mannschaft zum bestmöglichen Ergebnis zu verhelfen. Klare Sieger, und damit auf dem ersten Platz, wurden die "Enzianer" (mit einem 2:1- und 2:0-Sieg). Der "Musikverein Klinkum Jugend I" (mit einem 1:2 und 2:0) erreichte den zweiten und die "Winterstars" (0:2 und 0:2) den dritten Platz. Alle anderen Kinder nahmen Trostpreise in Form von Süßigkeiten, Brotdosen, Taschenwärmern und Saftflaschen mit nach Hause.

"Es geht noch drei Wochen auf der Eisbahn weiter", erinnerte Lambertz die Anwesenden. Kurz nach dem Saftkasten-Curling eroberten sich die ersten Schlittschuhläufer die Eisfläche zurück.

(cole)