1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Christine Karneth bleibt Erste Beigeordnete in Wegberg

Stadt Wegberg : Christine Karneth bleibt Erste Beigeordnete

Der Stadtrat hat die 60-jährigen Volljuristin im Amt der Ersten Beigeordneten der Stadt Wegberg für die nächsten acht Jahre bestätigt. Zwei Fraktionen stimmten gegen Karneth.

Christine Karneth bleibt Erste Beigeordnete der Stadt Wegberg. Der Stadtrat hat sich am Dienstagabend mit großer Mehrheit für die Wiederwahl der 60-jährigen Volljuristin ausgesprochen. Nur die Fraktion Die Linke und die Wählergemeinschaft Aktiv für Wegberg stimmten dagegen, sie hätten sich eine Ausschreibung der Stelle gewünscht.

Karneth unterliegen bei der Stadt Wegberg die Fachbereiche Bürgerservice und Sicherheit sowie Bildung und Soziales. Die erfahrene Verwaltungsfachfrau trat 2013 die Nachfolge von Eduard Schneider im Amt der Ersten Beigeordneten in Wegberg an. Zuvor war sie Leiterin des Hauptamtes in Viersen und Chefin des Rechts- und Ordnungsamtes. Auf das Abitur im Jahr 1979 folgte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg. Das erste Staatsexamen legte sie 1985 ab, das zweite folgte nach dem Referendariat in Lüneburg 1988.

Die Wiederwahl von Christine Karneth als Erste Beigeordnete erfolgte nun für die volle Amtszeit von acht Jahren, auch wenn sie vor Ablauf der acht Jahre den Altersruhestand erreichen wird. Christine Karneth ist verheiratet, hat eine erwachsene Tochter und wohnt in Viersen-Süchteln.