1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Cellistin Maria Kliegel gastiert in Beeck

Kulturförderkreis Opus 512 lädt ein : Cellistin Maria Kliegel gastiert im Beecker Vincentiushaus

Der Kulturförderkreis Opus 512 eröffnet am Sonntag, 6. Januar, um 18 Uhr seine Konzertreihe im Rahmen seines 30-jährigen Bestehens. An diesem Abend gastieren im Musiksaal des Vincentiushauses in Wegberg-Beeck, Kirchplatz 13, die Cellistin Maria Kliegel und der Pianist Oliver Triendl.

Maria Kliegel studierte zunächst bei Prof. A. Molzahn an der Musikhochschule Frankfurt und danach bei Janos Starker an der Indiana University in Bloomington/USA. Erste Preise folgten beim Amerikanischen Hochschulwettbewerb in Chicago, dann beim Ersten Deutschen Musikwettbewerb in Bonn und beim 1. Grand Prix im Concours Rostroprowitsch, Paris. Rostropowitsch nahm sie gleich mit auf Tourneen durch Frankreich und nach Washington/DC. Er bezeichnete sie als „beste Cellistin, die ich seit Jaqueline du Pré gehört habe“.

Maria Kliegel verkörpert eine Mischung von natürlicher Spielfreude, brillanter Technik und beseeltem Ausdruck. Ihrer Bühnenpräsenz und ihrer charismatischen Ausstrahlung kann sich niemand entziehen. Sie spielt ein Cello von Carlo Tononi, Venedig, aus dem Jahr 1730.

Oliver Triendl erhielt seinen ersten Klavierunterricht mit vier Jahren. Nach dem Abitur studierte er in München, Stuttgart und Wien, unter anderem bei Oleg Maisenberg, Eckart Besch und Gerhard Oppitz. Ausgezeichnet wurde er mit dem Bayerischen Staatspreis, und er erhielt 1996 den 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Triest. Als leidenschaftlicher Kammermusiker konzertierte er mit Lorin Maazel, Christian Tetzlaff, Francois Leleux und Sharon Kam. Solistisch arbeitete er mit den Bamberger Symphonikern, Münchner Philharmonikern, Orchestre de Chambre de Lausanne, dem Mozarteum-Orchester, Salzburg und der Camerata St. Petersburg. Er konzertierte erfolgreich auf Festivals in Europa, Nord- und Südamerika, Südafrika und Asien.

Oliver Triendl ist eine äußerst vielfältige Künstlerpersönlichkeit und hat über 80 Schallplatten und CDs eingespielt. Vorgetragen werden Werke von Chopin, Rachmaninoff, Kodálhy und Janácek. In der Pause lädt Opus 512 zu einem Prosit auf das neue Jahr ein. Karten im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro beim Beecker Lädchen, in der Volksbank Wegberg, beim Reisebüro Scholz, Wegberg, in der Buchhandlung Viehausen, Erkelenz und bei Opus 512 unter 02434 992924, www.opus512.de oder mail@opus512.de, erhältlich.

(RP)