Bezirksschützenfest in Klinkum: „Booster“ rockt am 22. Juni das Festzelt

Bezirksschützenfest in Klinkum : „Booster“ rockt das Klinkumer Festzelt

Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Klinkum lädt zum Bezirksschützenfest (22. bis 24. Juni) ein. Der Auftritt von „Booster“ zählt zu den Höhepunkten.

Die Festwiese liegt am Eintrachtsweg hinter dem neuen Klinkumer Feuerwehrgerätehaus. Zu Beginn der Festtage veranstalten die Klompenfrauen am Samstag, 22. Juni, von 14 bis 16.30 Uhr eine ganz besondere Cafeteria. Auch in diesem Jahr wird die Kindertanzgruppe „Klinkumer Klömpchen“ wieder alle Gäste begeistern. Bei ausgelassener Stimmung und muikalischer Unterhaltung kann selbstgebackener Kuchen und eine Tasse Kaffee genossen werden. Am Abend spielt die beliebte Coverband „Booster“ im Festzelt auf. Einlass ins Festzelt ist ab 20 Uhr, nach Eintreffen des Zuges und unmittelbar nach dem Aufstellen des Maibaums am Zelt. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf zehn Euro, an der Abendkasse zwölf Euro. An der Abendkasse heißt es allerdings wie immer schnell sein, da die begehrten Karten bei begrenztem Kontingent erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind, teilt die Bruderschaft mit. Vorverkaufsstellen in Wegberg und Umgebung sind: Bäckerei Esser, Klinkum Alte Landstraße; Metzgerei Kohlen, Klinkum, Alte Landstraße; Ilonas Haarstudio, Wegberg, Beecker Straße 30; Metzgerei Kohlen, Wegberg, Passage Alt Berk und der Hofladen Brockers in Tüschenbroich.

Nachdem das Trommler- und Pfeiferkorps Klinkum das Dorf geweckt hat, beginnt am Sonntag, 23. Juni, um 9.30 Uhr der Festgottesdienst in der Klinkumer Kirche mit anschließender Kranzniederlegung auf dem benachbarten Friedhof. Danach geht es für alle Teilnehmer zum Festzelt. Ab 11 Uhr zeigt der Musikverein Klinkum beim musikalischen Frühschoppen sein Können.

Der Kirmessonntag in Klinkum soll diesmal zu einem ganz besonderen Highlight werden: Ab 15 Uhr begrüßt die Klinkumer Bruderschaft die befreundeten Bruderschaften aus dem Bezirk Wegberg. Um 17 Uhr beginnt der große Umzug durch Klinkum. Zunächst führt der Umzug zum Königshaus, an dem alle Majestäten abgeholt werden. Von dort aus geht es über die Römerstraße nach Bischofshütte und über die Alte Landstraße zur Parade an der Kirche. Auf dem Weg findet eine Feldandacht auf der Römerstraße statt. Nach der Parade, zu der weit über 300 Teilnehmer und genauso viele Zuschauer erwartet werden, zieht der gesamte Zug Richtung Festzelt. Im Anschluss feiert die St.-Hubertus-Bruderschaft den Kirmesball mit der Band „Take2“. Der Königstanz beginnt in diesem Jahr um 20 Uhr. Am Sonntag ist der Eintritt für alle Gäste und Besucher frei.

Der Kirmesmontag, 24. Juni, beginnt mit einem Festgottesdienst in der Klinkumer Kirche um 9.30 Uhr. Anschließend findet die Parade Am Tömp statt. Gegen 11.30 Uhr beginnt der traditionelle Klompenball. Für die musikalische Gestaltung des Tages sorgt Roland Zetzen. Am Montag ist der Eintritt ebenfalls für alle Besucher frei. Der wohl spannendste Programmpunkt steht um 17 Uhr an: Dann stellt sich ein ganzes Dorf wieder nur eine Frage. Wer wird den Vogel abschießen und somit Schützenkönig oder Schützenkönigin im nächsten Jahr?

Mehr von RP ONLINE