Beim Tanz im Dorf hat es gefunkt

Diamanthochzeit in Wegberg-Arsbeck : Beim Tanz im Dorf hat es gefunkt

Jutta und Klaus Schink zogen aus Norddeutschland nach Arsbeck und sind seit 60 Jahren verheiratet.

Beinahe genau so lange, wie Jutta und Klaus Schink im Ort wohnen, sind sie verheiratet: Sie zogen 1958 her, gaben sich ein Jahr später am 17. August auf dem Standesamt das Ja-Wort und feiern jetzt Diamanthochzeit. Das Paar hat sechs Kinder bekommen und freut sich über zwölf Enkel und sieben Urenkel. Zum Jubiläum haben sie ein großes Familienfest geplant. Kennengelernt hatten sich die beiden im privaten Rahmen und waren zusammen zum Tanz in die Dörfer in und um Viöl bei Husum gegangen – dabei hat es zwischen ihnen gefunkt.

Die Jubilarin erblickte am 21. März 1939 in Stettin, Pommern, das Licht der Welt. Sie ist mit ihrer Familie in die Nähe von Husum geflüchtet und als Haushaltshilfe ausgebildet worden. Seit dem Umzug nach Arsbeck arbeitete sie bis zur Rente auf dem britischen Militärgelände Wildenrath im Haushalt. Dazu hat sie beim Hausbau geholfen und sich um die Kinder, das Haus und den Garten gekümmert. In ihrer Freizeit ist sie schwimmen gegangen und hat mit der Familie Ausflüge unternommen. Auch hat sie viel gestrickt und die Kinder so mit Pullovern und Jacken eingekleidet.

Der Jubilar wurde am 15. August 1938 in Petersdorf auf Fehmarn geboren. Er absolvierte drei Jahre lang eine landwirtschaftliche Ausbildung. Im Anschluss war er in Hamburg als Rangierer bei der Deutschen Bahn beschäftigt, bevor er ab 1958 Gebäude auf dem Petroldepotgelände in Arsbeck aufbaute. 1963 fing er als Kraftfahrer bei der Arsbecker Firma „Heinrich Nolten junior“ an, bei der er insgesamt 38 Jahre lang beschäftigt war. Als liebstes Hobby gibt er das Fußballspielen an. So spielte er ab 1959 im Verein „SV Arsbeck“ und bestritt sein letztes Spiel im Alter von 46 Jahren. Darüber hinaus fotografiert er sehr gerne: Vor allem bei Familienereignissen fertigt er viele Aufnahmen an.

Mehr von RP ONLINE