1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Beeck: Das Leben ist nicht nur Gürzenich mit Christian Pape

Neues Programm mit Christian Pape : Flachsmuseum wird zum Gürzenich

Christian Pape mit seinem Heimspiel im „Epizentrum der Beecker Geselligkeit“: Im Flachsmuseum in Beeck spielte er sein neues Programm.

Als Nachwuchsredner „Andreas Pappe“ wurde er schon bei Karnevalssitzungen im Kölner Raum angekündigt und da wusste er Bescheid: „Das Leben ist nicht nur Gürzenich!“ So lautet auch der Titel seines neuen Programms, mit dem Comedian Christian Pape im Kreis Heinsberg unterwegs ist. Sein Gürzenich war das Flachsmuseum in Beeck. Dort bestritt der „Beecker Jong“ gemeinsam mit seinem Begleiter am Keyboard, Dr. Stefan Bimmermann, einen launigen, unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend, der für einige Stunden die Alltagssorgen und Coronaprobleme vergessen ließ.

„Es tut so gut, wieder etwas zu machen“, meinte Pape zu seinem Heimspiel, nur wenige Meter von seiner Wohnung entfernt. Er habe die Herzlichkeit und die Menschen vermisst, bekannte er. Den angesprochenen Menschen ging es nicht anders, auch sie hatten Herzlichkeit, Geselligkeit und das gemeinsame Lachen vermisst in den letzten Monaten. Schnell war der Abend mit Pape ausverkauft gewesen, rund 100 Besucher hatte der Heimatverein Wegberg-Beeck coronagemäß im Flachmuseum untergebracht. Der Vereinsvorsitzende Georg Wimmers dankte singend nicht nur allen fürs Erscheinen, sondern er dankte abschließend auch Pape dafür, dass er mit seinem Programm ein Zeichen gegen die schleichende Resignation gesetzt habe. „Der Abend hat Mut gemacht, auch für mich und meine Freunde im Vereine, weiterzumachen.

  • Sorgte für unvergesslichen Musikgenuss bei den
    Kultur in Leverkusen : Ein Abend mit der Weltauswahl des Jazz
  • Rund 200 Anhänger werden den SV
    SV Helpenstein spielt auf dem Tivoli : Das größte Spiel der Vereinsgeschichte
  • „Die Helene Fischer Show“ wird am
    Weihnachten 2021 : Das TV-Programm an den Feiertagen

Gekonnt und souverän spielten Pape und Dr. Bimmermann mit dem Publikum, das sich von „unserem Christian“ gerne mitnehmen ließ in die Welt der Komik und des Lachens. Probleme, die es vor Corona nicht gab, wurden thematisert; etwa das Homeoffice in Unterhosen oder der doppelte Gang zum Geschäft, weil die Maske zu Hause liegen geblieben war. Der Alltag der Familie Pape unterscheidet sich nicht sonderlich von dem anderer, wenn man allein am Einkauf von Kleidung für den Gatten denkt: Die Frau entscheidet und lenkt.

Viele Witze, Gags und Wortspiele ließen die Zeit rasch vergehen. Nicht nur in Reden, auch mit Liedern konnte Pape im „Epizentrum der Beecker Geselligkeit“ punkten. Seine Interpretationen des beliebten Kinderlieds „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“, gehörte dabei zu den Höhepunkten des Abends, der mit dem Ende des Auftritts längst nicht vorbei war. Bei Gesprächen am Grill wurde Corona zur Nebensache. Man war wieder zusammen – und das zählt.

Die nächsten Auftritte in der Region sind am Freitag, 6. August, 20 Uhr, Mehrzweckhalle in Golkrath, und am Samstag, 7. August, 20 Uhr, Saal Lanfermann-Oellers in Venrath.