1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Basislager Wegberg-Petersholz mit Märchenfest-Premiere 2022

Premiere im Basislager Petersholz : Märchenfest für Jung und Alt

Märchen sind doch nur etwas für Kinder, oder? Ute Eschweiler muss da ausdrücklich widersprechen: „Märchen verbinden und öffnen die Seele“, sagt die Märchenerzählerin.

„Es ist einfach schön, sich hinzusetzen und einfach nur zuzuhören.“ Das gelte genauso für Er- wie für Heranwachsende. Hinzu kommt: 2016 hat die Unesco das Märchenerzählen zum immateriellen Kulturerbe erklärt. Dadurch sollen Volksmärchen erhalten werden und im kollektiven Gedächtnis lebendig bleiben. Wenn also das Basislager am letzten August-Wochenende zum Märchenfest nach Petersholz ruft, dann dürfen sich Menschen jeglichen Alters angesprochen fühlen.

Es ist nicht die erste Veranstaltung dieser Art, die Ute Eschweiler begleitet. Die gelernte Kinderkrankenschwester war Mitinitiatorin von drei Märchenfestivals, die in den Jahren 2005, 2008 und 2010 in Hückelhoven stattgefunden haben. Für die Mühlenstadt Wegberg wird es allerdings eine Premiere sein. Ute Eschweiler ist übrigens keine Vorleserin, die Märchen aus aller Welt trägt sie frei vor, ein dickes Märchenbuch braucht sie nicht. Vor allem geht es darum, die Vorstellungskraft der Zuhörenden anzuregen „Märchen regen unsere Phantasie dazu an, neue und kreative Lösungen zu finden“, sagte Linda Ringering vom Basislager, einem gemeinnützigen Unternehmen, das schwerpunktmäßig in der Jugend- und Erwchsenenhilfe tätig ist. „Und in diesen chaotischen Zeiten brauchen wir kreative Köpfe.“ Getreu einem Ausspruch von Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, Fantasie aber umfasst die ganze Welt.“

  • Bald starten die Feriencamps im Basislager.
    Rund um Petersholz : Das Basislager lädt zu Sommerferiencamps ein
  • Das Basislager Wegberg liegt idyllisch an
    Basislager Wegberg : Genug Raum geben, um sich zu entfalten
  • Windparkbetreiber Energiekontor aus Bremen hat mit
    Umbau bei Petersholz : Windpark wächst in die Höhe

Bei der Suche nach einem Schirmherren für das Märchenfest wurde das Basislager im Rathaus fündig: Bürgermeister Michael Stock unterstützt das Ansinnen, Märchen als Kulturerbe zu erhalten. „Ich finde es wichtig, dass wir in Wegberg ein breites kulturelles Spektrum anbieten.“ Selbst will der Verwaltungschef aber nicht aktiv ins Geschehen eingreifen: „Politiker dürfen sich nicht als Märchenerzähler betätigen.“

Los geht es am Samstag, 27. August, um 20 Uhr mit der langen Märchennacht für Erwachsene auf dem Gelände des Basislagers in Petersholz, Dachsenberg 5a. Die Veranstaltung findet unter freiem Himmel statt, bei schlechtem Wetter steht eine Jurte zur Verfügung. Neben den wundersamen Erzählungen stehen auch Musik und Poesie auf dem Programm. Der Eintritt kostet zehn Euro pro Person.

Am Sonntag, 28. August, beginnt das Märchenfest für Jung und Alt um 11 Uhr mit Märchen, märchenhaften Spielen, Bastelangeboten und Rätseln für die gesamte Familie. Neben Ute Eschweiler ist auch Monika Floß als Märchenerzählerin mit dabei. Erwachsene zahlen acht Euro Eintritt, Kinder ab vier Jahren fünf Euro.

Speisen und Getränke werden vom Team des Basislagers angeboten. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Kirch in Wegberg und Wild in Erkelenz.