"Antonio's Restaurant" in Wegberg Edles Ambiente in Schwarz und Gold

Wegberg · Zina Elija hat sich mit ihrem Ehemann Faiz Toma den Traum von der eigenen Gastronomie erfüllt. Dass schon kurz nach der Eröffnung von „Antonio’s Restaurant“ prominente Sportler dort zu Gast waren, hat einen Grund.

Zum Wohle: Zina Elija führt mit ihrem Mann Faiz Toma das neue Restaurant „Antonio‘s“ an der Beecker Straße in Wegberg.

Zum Wohle: Zina Elija führt mit ihrem Mann Faiz Toma das neue Restaurant „Antonio‘s“ an der Beecker Straße in Wegberg.

Foto: Laaser, Jürgen (jl)

Jugend-Fußballnationalspieler Luca Netz war schon da. Kickbox-Weltmeister Michael Smolik ebenfalls. Zur festlichen VIP-Eröffnung folgten unter anderem Landrat Stephan Pusch und Wegbergs CDU-Fraktionschef und FC-Beeck-Vorsitzender Marcus Johnen der Einladung. An der Adresse des früheren Adria-Grills ist jetzt „Antonio‘s Restaurant“ zu finden. Das Besondere: das edle Ambiente des italienischen Gastronomie-Betriebs. Schwarz und Gold sind hier die dominierenden Farben. Insgesamt 45 Plätze warten seit wenigen Tagen auf Gäste. Blaues Licht sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Schwarze Samt-Stühle, eine ebenfalls schwarze Speisekarte mit weißer Schrift und moderne Leuchten machen „Antonio‘s Restaurant“ in der Beecker Straße einzigartig.

Aber: Wer hier nach einem Inhaber namens Antonio sucht, wird nicht fündig. Betrieben wird das neu eröffnete Lokal, das auch Speisen zum Mitnehmen sowie einen eigenen Lieferservice bietet, von Zina Elija (42) und ihrem Ehemann Faiz Toma (44). Das Paar aus dem nahe gelegenen Korschenbroich hat sich damit seinen Traum von der eigenen Selbstständigkeit erfüllt. Die gelernte Verkäuferin und der Pizzabäcker werden von ihren erwachsenen Kindern tatkräftig unterstützt. Und von Zina Elijas Bruder Ivan, der in direkter Nachbarschaft seinen Barber-Shop betreibt, sich selbst als „Star-Friseur“ vorstellt und regelmäßig den Fußballern von Borussia Mönchengladbach einen frischen Haarschnitt verpasst.

Als er feststellte, dass der Adria-Grill schloss, sah er die einmalige Chance für Schwester und Schwager gekommen. Das leer stehende Ladenlokal wurde angemietet, Umbau und Modernisierung begannen und endeten mit einer komplett neuen Einrichtung, die Borussen-Kicker Luca Netz (19) auf Instagram als „sehr, sehr edel“ bezeichnet. „Sehen Sie mal“, sagt Friseur Ivan Elija stolz und zeigt den kurzen Clip auf seinem Handy. Sein Kalkül vom ganz besonderen Konzept geht auf: Den Prominenten, die zum Haareschneiden zu ihm kommen, empfiehlt er anschließend einen Besuch in „Antonio‘s Restaurant“. Wer hier speist, hat also gute Chancen, zum Beispiel die Sportler anzutreffen, die beim Bundesliga-Verein in der Vitusstadt unter Vertrag stehen wie Linksaußen und Nachwuchs-Nationalspieler Luca Netz, der vorher bei Hertha BSC in der Hauptstadt das runde Leder kickte.

Rund 300 verschiedene Gerichte stehen auf der umfangreichen Karte. Nicht nur die Klassiker der italienischen Küche – Pizza und Pasta in allen möglichen Variationen – sind zu finden, sondern auch Rumpsteak, Rinderhüfte oder gegrilltes Lachsfilet für je knapp unter 30 Euro. Die Lasagne ist hausgemacht.

Eine weitere Besonderheit: die große Cocktailkarte. „Cocktails gab es vorher in ganz Wegberg nicht“, so Ivan Elija. Caipirinha, Cuba Libre, Sex on the Beach oder Mojito werden in „Antonio‘s Restaurant“ ebenso gemixt und geschüttelt wie alkoholfreie Kreationen mit süßem Ananassaft, Kokoscreme und Sahne. Wer experimentierfreudig ist, lässt sich von „Antonio‘s Spezial-Cocktail“ überraschen – Orangensaft, Sahne, Grenadine, Ananassaft sowie Kokoscreme sind hierbei die Zutaten.

Um den Aufenthalt an der Beecker Straße zum unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen, an die sich die Gäste gerne erinnern, planen Zina Elija und Faiz Toma gemeinsam mit Ivan Elija regelmäßige Live-Musik. Cello- oder Pianoklänge wird es voraussichtlich einmal im Monat freitags abends geben. Auch die Mädchen und Jungen der nahe gelegenen Schulen zieht es zu „Antonio‘s Restaurant“ in die Beecker Straße. Ein Stück Pizza zum schülerfreundlichen Taschengeld-Preis von zwei Euro ist ganz nach dem Geschmack der Kinder und Jugendlichen, die in der Zeit von 11 bis 14.30 Uhr montags bis freitags die frisch belegten Stücke aus dem Ofen abholen. „Am ersten Tag waren schon über 40 Schüler da“, freut sich Ivan Elija über die große Resonanz auf das neue kulinarische Angebot in der Mühlenstadt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort