399 Einsätze für die Feuerwehr Wegberg im Jahr 2019

Jahresbericht : Fast 400 Einsätze für die Feuerwehr Wegberg

Fast 400 Einsätze hat die Feuerwehr Wegberg im Jahr 2019 absolviert.

Von einem einsatzreichen Jahr 2019 berichtet Wegbergs Feuerwehrsprecherin Lena Graab. Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitglieder der Feuerwehr Wegberg absolvierten im zurückliegenden Jahr insgesamt 399 Einsatzlagen. In diese Einsätze waren je nach Alarmierungsstichwort die Mitglieder aller fünf Löschzüge im Stadtgebiet, die hauptamtlichen Feuerwehrleute, die Bauhof- und Verwaltungsstaffel, die Technische Einsatzleitung, das PSU-Team (psychosoziale Unterstützung) und der Einsatzführungsdienst eingebunden. Die 399 Einsätze im vergangenen Jahr gliedern sich wie folgt: 18 Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen, 64 Alarmierungen mit dem Stichwort Feuer, neun Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen, 53 Ölspurbeseitigungen, 167 unterschiedliche technische Hilfeleistungen, 51 Alarmierungen mit dem Stichwort „Person in Gefahr“, 13 Tierrettungen, drei Gasalarmierungen, drei Amtshilfen für die Polizei, 15 First-Responder-Einsätze (qualifizierter Ersthelfer der Feuerwehr vor Ort) und drei Einsatzlagen außerhalb des Wegberger Stadtgebietes.

Neben diesen zahlreichen Einsatzlagen, nahmen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg nach Angaben von Lena Graab auch an zahlreichen Ausbildungs- und Fortbildungsveranstaltungen teil. Als neues Einsatzspektrum kam im Jahr 2019 die Bildung von Abschnittsführungsstellen bei größeren Flächenlagen (Sturm/Wasser) hinzu. Bei diesen Alarmierungen besetzen die Mitglieder der Technischen Einsatzleitung, die hauptamtlichen Kräfte und der Einsatzführungsdienst die Feuerwehreinsatzzentrale und koordinieren dort in eigener Zuständigkeit alle Einsatzlagen im Stadtgebiet. Dies dient der Entlastung der Kreisleitstelle Heinsberg und sichert so eine schnelle und effektive Einsatzbearbeitung.