26. Deutscher Mühlentag am Pfingstmontag: In der Schrofmühle wird Getreide gemahlen

26. Deutscher Mühlentag am Pfingstmontag : In der Schrofmühle wird Getreide gemahlen

Zum 26. Mal öffnen am Pfingstmontag 1100 Wind- und Wassermühlen in Deutschland ihre Tore für Besucher.

Im Gebiet des Rheinischen Mühlenverbandes nehmen ca. 50 Wind- und Wassermühlen am Mühlentag teil (www.muehlen-dgm-ev.de). Auch die historische Schrofmühle in Wegberg-Rickelrath steht an diesem Tag für Besucher offen. Zwischen 10.30 und 17 Uhr wird mit Wasserkraft das hölzerne Räderwerk aus dem Jahr 1771 in Betrieb gesetzt und unter fachkundiger Leitung Korn gemahlen und Leinöl ausgepresst.

Die kombinierte Getreide- und Ölmühle ist in allen Teilen funktionstüchtig und gibt einen guten Einblick in das von Getreide- und Flachsanbau geprägte Leben der niederrheinischen Bevölkerung. Gleichzeitig kann die Ausstellung „Wegberg – Im Tal der Mühlen“ besichtigt werden, die einen umfassenden Überblick über die Geschichte der über 20 Wegberger Mühlen gibt. Dabei hat jede Mühle ihre besondere Geschichte. Nie geht es dabei allein um Technikgeschichte, sondern stets auch um kultur- und sozialgeschichtliche Belange.

Für die Besucher stehen ein Kaffee- und Kuchenbuffet, ein Grillangebot und Erfrischungsgetränke bereit. Der Eintritt ist frei, doch sind Spenden zur Erhaltung der Mühle gern willkommen.

Weitere Einzelheiten über die Geschichte der Mühle und die technischen Hintergründe sowie eine Anfahrtsbeschreibung zum Museum Schrofmühle können dem Internetauftritt des Förder- und Museumsverein Schrofmühle Rickelrath e.V. unter www.schrofmuehle.de entnommen werden.

Mehr von RP ONLINE