25 Jahre AWO-KiTa Wegberg: Kinder machen Zirkus

Jubiläumsfest am 31. August : AWO-Kita Wegberg: Kinder machen Zirkus

Für das Fest zum 25-jährigen Bestehen der Kita gestalten die Kinder mit dem Mitmachzirkus Regenbogen ein buntes Programm.

Die 58 Kinder im Alter von eins bis sechs Jahren aus den drei Gruppen der AWO-Kindertagesstätte Wegberg freuen sich schon riesig: Für das Jubiläumsfest zum 25-jährigen Bestehen des Kindergartens kommt eine Woche lang der Mitmachzirkus Regenbogen in die Einrichtung, um gemeinsam mit den Kindern Zirkusnummen für eine Zirkusvorstellung am Jubiläumstag (31. August) einzuproben.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist Träger der Kindertagesstätte in Wegberg, die am 1. April 1994 unter der Leitung von Anne Hahn, die seit 2014 im Ruhestand ist, eröffnet wurde. Die Einrichtung hat einen inklusiven Schwerpunkt. Alle drei Gruppen werden von Kindern mit und ohne Behinderungen besucht. „Ein natürliches Verhältnis zwischen Menschen mit und ohne Behinderung kann nur entstehen, wenn sie schon früh regelmäßigen Umgang miteinander haben“, erklärt Einrichtungsleiterin Maria Hasse.

Inklusion sei bei den Kindern, die ihre Einrichtung besuchen, eine Selbstverständlichkeit. Kein Kind werde auf Grund der Art oder des Grades seiner Behinderung abgelehnt. „Im gemeinsamen Spiel lernen die Kinder, sich mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten gegenseitig anzunehmen und zu akzeptieren. Die Kinder erfahren: jeder Mensch hat unterschiedliche Fähigkeiten – niemand wird ausgegrenzt“, ergänzt Anja Heinen.

Sie und ihre Kollegen vom Elternrat der Einrichtung bereiten gemeinsam mit Maria Hasse und ihrem Team das große Jubiläumsfeist der Einrichtung am Samstag, 31. August, 14 Uhr (Einlass 13.30 Uhr) vor. „Besonders freuen wir uns darüber, dass die Stadt Wegberg unser Jubiläum unterstützt und Bürgermeister Michael Stock die Schirmherrschaft übernommen hat“, erklärt Anja Heinen. Außerdem werden mehrere Wegberger Unternehmen das Jubiläumsfest unterstützen, sodass es ermöglicht wird, dass der Mitmachzirkus Regenbogen mit Simone und Nicklas Lagrin vom 26. bis 30. August in der Einrichtung sein wird, um gemeinsam für den großen Auftritt während des Festes zu proben.

Simone und Nicklas Lagrin gründeten den Projekt-Zirkus Regenbogen, um Kindern die Möglichkeit zu bieten, Zirkusluft zu schnuppern und nicht nur für die eigene Familie, sondern auch vor fremden Publikum ins Rampenlicht einer Zirkusmanege zu treten. Ziele sind, Ängste zu überwinden und Spaß an Bewegung zu finden. Die Kinder werden für den großen Auftritt unter anderem zu Feuerspuckern, Seiltänzern und Clowns ausgebildet. Dabei dürfen auch die Kinder mitmachen, die nach den Sommerferien in die Schule wechseln. „Unser Motto lautet: Man kann alles, man muss es nur wollen“, erklärt Einrichtungsleiterin Maria Hasse.

Wer das Jubiläumsfest der AWO-Kita Wegberg am Samstag, 31. August, 14 Uhr, besuchen möchte, muss vorher eine Eintrittkarte kaufen, die ab sofort zum Preis von fünf (Erwachsene) und zwei Euro (Kinder) in der Einrichtung an der Freiheider Straße 22 in Wegberg erhältlich sind.

Mehr von RP ONLINE