10. Gesundheits-Forum in Wegberg: Bewegung als Medizin

10. Gesundheits-Forum im Activ Centrum Wegberg : Bewegung als Medizin

Zum zehnten Mal findet im Wegberger Activ Centrum das Gesundheits-Forum statt. Wissenschaftsjournalist Jörg Blech referiert über die Heilkraft der Bewegung. Außerdem wird der Erlös aus „Radeln für den guten Zweck“ überreicht.

Wer seinen Körper kennt, weiß, wie man ihn gesund hält. Darüber informiert das Gesundheits-Forum Wegberg bei der Jubiläumsveranstaltung zum zehnjährigen Bestehen am Sonntag, 11. November, von 11 bis 13 Uhr, im Activ Centrum Wegberg, Spielburgweg 26. Moderiert wird die Veranstaltung von Josef Stepprath, Inhaber des Activ Centrums, und Studioleiter Tobias Thenée.

Gesundheit bedeutet nicht nur, keine Grippe oder Schnupfen zu haben, sondern auch die alltäglich immer neu regulierte Balance zwischen körperlichem, geistigem und sozialem Wohlbefinden zu erhalten. Durch diese Balance ist man im Einklang mit sich selbst und kann dem Leben Freude abgewinnen. Zu Gast ist diesmal der Wissenschaftsjournalist Jörg Blech (unter anderem „Stern“, „Zeit“, „Spiegel“). Er präsentiert die wichtigsten Grundsätze aus seinem Buch „Die Heilkraft der Bewegung“. Medizin und Behandlungen können den Körper heilen, aber wie er sich selber heilen kann, ist immer noch nicht hinreichend bekannt.

Der Wissenschaftsjournalist und Fachbuchautor Jörg Blech hat sich mit diesem Thema in seinem Buch befasst. So hat die Bewegung nach seiner Aussage großen Einfluss auf die Entwicklung von Kindern, auf das menschliche Gehirn, auf die Sexualität, auf den Alterungsprozess, die Stressanfälligkeit und das Lebensglück. Aber auch gesunde Menschen profitieren demnach viel mehr von der Bewegung als man bisher angenommen hat. Besonders Menschen im mittleren und fortgeschrittenen Alter könnten durch moderate Bewegung Krankheiten deutlich auf Distanz halten. Hinter ein wenig Bewegung steckt laut Blech also viel mehr als man vielleicht denken würde. Fragen des Publikums werden gerne beantwortet.

Die Fachvorträge werden in bewährter Weise vom Wegberger Internisten Christian Härtel und Jochen Neßler, stellvertretender ärztlicher Direktor der LVR-Klinik für Orthopädie in Viersen, gehalten. Die Mediziner geben wichtige Anregungen und Tipps aus ihren Fachgebieten. Sie berichten darüber, welche Behandlung wann sinnvoll ist, um dauerhaft von Schmerzen zu befreien und wann eine Behandlung eher schädlich ist. Jochen Neßler erklärt, wann ein Gelenkersatz wirklich sinnvoll ist. Denn nur im richtigen Maße und zur richtigen Zeit kann die medizinische Leistung auf höchstem Niveau erfolgen. Christian Härtel behandelt das deutlich unterschätzte Thema des Stürzens. Ein einfacher Sturz kann manchmal kurzzeitige Schmerzen und blaue Flecken hinterlassen. Diese können schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Was Stürzen passieren kann, wieso sie so gefährlich sein können und wann man sich behandeln lassen sollte, werden Themen in seinem Vortrag sein.

Während des 10. Gesundheits-Forums überreicht Wegbergs Bürgermeister Michael Stock als Schirmherr der Benefiz-Aktion „Radeln für den guten Zweck“ den Erlös an die Vertreter der Initiative „St. Martin hilft“.

Mehr von RP ONLINE