1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Windrad-Streit in Wassenberg: Der Verlierer ist das Klima

Zum Windräder-Streit in Wassenberg : Der Verlierer ist das Klima

Der Kreis Heinsberg hat den Bau der geplanten vier Windräder im Birgeler Wald in Wassenberg abgelehnt. Nun droht ein langwieriger juristischer Streit. Dabei ist gerade beim Klimaschutz schnelles Handeln gefordert.

Der Klimawandel duldet keinen Zeitaufschub mehr. Gehandelt werden muss jetzt – nicht, um noch irgendetwas zu verbessern, denn dazu ist es längst zu spät. Vielmehr aber können die Folgen des vom Menschen herbeigeführten Klimawandels etwas abgefedert werden.

Kostenpflichtiger Inhalt Der Kreis Heinsberg hat kürzlich den Bau der geplanten vier Windräder im Birgeler Wald abgelehnt. Während das für die Bürgerinitiative und einige Kommunalpolitiker ein Erfolg ist, Kostenpflichtiger Inhalt kommt heftige Kritik aus dem Wassenberger Rathaus. Bürgermeister Marcel Maurer sagt: „Die Stadt hält die Ablehnung durch den Kreis Heinsberg für rechtswidrig.“ Es droht eine langwierige juristische Auseinandersetzung.

Es muss eine Lösung her, wie man nun in Wassenberg und Wegberg mit erneuerbaren Energien umzugehen gedenkt. Sich gegenseitig den schwarzen Peter zuzuschieben, macht keinen Sinn, sondern stört die Suche nach tragfähigen Lösungen. Dass jetzt geklagt werden wird, dürfte schon klar und beschossene Sache sein. Der Verlierer steht dabei auch schon fest: das Klima.

anke.backhaus
@rheinische-post.de