1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Wendehammer Birgelen freigeschnitten, gesäubert

Wassenberg : Wendehammer Birgelen freigeschnitten, gesäubert

Im vergangenen Frühjahr beschäftigte sich der "Bürgermonitor" mit der Situation am Wendehammer am Ende der abgebundenen Lambertusstraße in Birgelen. Der Bereich werde immer mehr zur wilden Sperr- und Grünmüllkippe, betonten Bürger, die sich bei unserer Redaktion meldeten.

Und in der Tat: Beim Ortstermin stießen wir zwar nicht auf Sperrmüll, aber abgekippten Grünschnitt, Plastikbecher, Scherben und Fastfood-Verpackungsmüll in der Grünanlage und mitten auf der Straße.

Damals hieß es auf Anfrage unserer Redaktion vonseiten der Stadt, die Stadt habe den Bereich seit längerem im Blick. Der Wendehammer war offenbar zu einem Treffpunkt für junge Leute geworden, darunter auch solche mit Alkohol- und Drogenproblemen. Manche, die früher am Busbahnhof herumlungerten, waren offenbar auf den abgelegeneren Ort ausgewichen. Städtisches Ordnungsamt und Polizei wurden dort schon mehrfach aktiv, es gibt häufige Kontrollen. Eine ständige Aufsicht könne aber niemand leisten, hieß es. "Derzeit überlegen wir verwaltungsintern, ob die Freischneidung des Bereichs eine Lösung sein könnte, so dass die Grünanlage keinen Sichtschutz mehr gewährt", betonte die Stadt. Diese Maßnahme ist nun erfolgt. Wie die Stadt mitteilte, wurde das gesamte Untergehölz zurückgeschnitten und geräumt. Der Bereich sei nun gut einsehbar, was eine gewisse soziale Kontrolle sichere, die den Ort als illegalen Picknickplatz und Müllkippe unattraktiv mache.

  • Viele Abfuhrtermine für Gelbe Tonnen wurden
    Entsorgungsproblem in Mönchengladbach : In vielen Stadtteilen blieben Gelbe Tonnen ungeleert
  • Jochen Fennel und Ben Papst (v.l.)
    Verkehr in Düsseldorf : Anwohner kämpfen um Spielstraße
  • Bereit für den Start: Michael Ermer
    Einkaufen in Jüchen : Ein neuer Supermarkt für Hochneukirch

Den Wendehammer für Pkw durch Poller zu sperren, die Großfahrzeuge (Landwirtschaft) überfahren können, wie von einem Leser angeregt sei, ist laut Stadt nicht möglich, weil Schulbusse dort wenden müssten.

(aha)