1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Unternehmer pflanzen 3400 Bäume im Wald

Im Wassenberger Wald : Unternehmer pflanzen 3400 Bäume

Vier Finanzexperten aus dem Aachener-Heinsberger Raum haben im Wassenberger Wald für jeden ihrer Kunden einen Baum gepflanzt. Damit wollen sie die Aufforstung in der Region unterstützen.

Ungewöhnliche Investition für vier Finanzexperten aus dem Aachener-Heinsberger Raum: Thomas Bordewin (Heinsberg), Ruben Heyenn (Roetgen), Frank Hunstock und Marc Schindhelm (Aachen) vom Finanzkonzern MLP haben im Wassenberger Wald ganze 3400 Roteichen pflanzen lassen – zur Unterstützung der Aufforstung in ihrer Heimatregion und als „umweltbewusstes Geschenk“ für ihre Kunden.

Im Beisein des Wassenberger Bürgermeisters Marcel Maurer sind die jungen Bäume auf einer bislang freien und knapp 10.000 Quadratmeter großen Fläche im Wald eingepflanzt worden. Die vier Geschäftsmänner teilten mit, sie hätten für jeden ihrer Kunden einen Baum gepflanzt, um die guten Geschäftsbeziehungen zu honorieren – ihr Konzern habe sich ohnehin verpflichtet, bis 2022 klimaneutral zu werden.

Die Roteichen, die bis zu 35 Meter hoch werden können, können CO2 aufnehmen, sobald sie eine Höhe von sechs Metern erreicht haben, sollen also schon in einigen Jahren dazu beitragen, in Wassenberg das Klima zu schützen.

Mischwälder, die etwa aus Eichen und anderen Bäumen bestehen, sind besser für die derzeitige Klimasituation mit vielen trockenen und heißen Sommern geeignet und sollen damit deutlich weniger für ein Baumsterben anfällig sein.