1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Sommerkino unter freiem Himmel

Parkbad-Wiese in Wassenberg : Sommerkino unter freiem Himmel

Nach den guten Erfahrungen aus dem Corona-Sommer 2020 legt die Kunst, Kultur und Heimatpflege gGmbH Wassenberg nach: Im August heißt es „Liegestühle aufstellen und Film ab“ auf der Wiese des Parkbades. Karten sind bestellbar.

Für Wassenberg seien diese Veranstaltungen sehr wichtig. Marcel Maurer, der Bürgermeister der Stadt, spricht zwar davon, dass man nicht nur im Stadtgebiet wegen der Pandemie nach wie vor eingeschränkt sei, „doch wir profitieren nun von den sehr guten Erfahrungen des vergangenen Jahres“. Damit richtet der Verwaltungschef seinen Blick auf die Wiese am Parkbad in Wassenberg – dort wird auch dieses Jahr „Filmkultur im Liegestuhl“ zu genießen sein, denn die Kunst, Kultur und Heimatpflege gGmbH lädt auch 2021 wieder ein zum Open-Air-Sommerkino.

„Laue Sommernächte, was gibt es da Schöneres, als gemeinsam mit seiner Familie oder guten Freunden vor einer großen Leinwand zu sitzen und sich in einer spannenden, actionreichen, amüsanten oder auch dramatischen Geschichte zu verlieren?“, fragte Jürgen Laaser von der KKH. Mit seinem Team hat er fünf Streifen ausgesucht, die jeden Geschmack ansprechen, los geht es am 11. August mit der Beatles-Hommage „Yesterday“, gefolgt von diesen Terminen und Filmen: 12. August Actionfilm „Tenet“, 13. August Drama „Der Mauretanier“, 14. August Kömödie „Kaiserschmarrndrama“, 15. August Familienfilm „Catweazle“.

 Nahm schon vorab Platz: Der Schmetterling symbolisiert die Vorfreude in Wassenberg aufs Sommerkino.
Nahm schon vorab Platz: Der Schmetterling symbolisiert die Vorfreude in Wassenberg aufs Sommerkino. Foto: Uwe Heldens
  • Die Abendmärkte freitags auf dem Wassenberger
    Roßtorplatz in Wassenberg : Veranstalter sagen für 2. Juli geplanten Abendmarkt ab
  • Der Wassenberger Bürgermeister Marcel Maurer (Mitte)
    Petition an Kreis Heinsberg und Stadt Wassenberg : Bürger wehren sich gegen Windräder
  • Sepp Becker vom Heimatverein Wassenberg präsentiert
    Im Bergfried Wassenberg zu sehen : Ausstellung erzählt vom jüdischen Leben

Für die 72 Quadratmeter große Leinwand, die man besser Airframe nennt, sorgt der Katzemer Frank Schmitz. Dessen Firma Moviescreens sorgt im Bereich Kino für alles rund um Bild und Ton. Schmitz sagt: „Gerade in diesen Zeiten ist die Nachfrage nach Open Airs sehr groß. Autokinos zum Beispiel haben sehr gut funktioniert.“ Und Elmar Schulte, der Birgelener, der in Erkelenz das „Gloria“ betreibt, hält die Location einfach nur für „toll“.

Darum war es für die NEW selbstverständlich, beim Sponsoring mitzumischen. Sprecher Patrick Beckers erklärt: „Man kann da nur Bürgermeister Marcel Maurer gratulieren, dass dem Team der KKH solche Projekte gelingen. Das macht hier in Wassenberg auch großen Spaß, weshalb wir auch jetzt wieder vom Erfolg überzeugt sind.“ Das Sommerkino nennt Beckers „Alleinstellungsmerkmal für die Region“.

Im Mittelpunkt stehen nicht nur die Filme, sondern auch die Liegestühle, die bereits im vergangenen Jahr das Publikum begeistert haben. Bis zu 200 Liegestühle können auf der Parkbad-Wiese aufgestellt werden. Hinzu kommen Popcorn, Getränke und weitere Snacks, darüber hinaus hat Georg Hensges vom Wassenberger Edeka-Markt noch eine Überraschung gesprochen, die noch nicht verraten werden darf, worauf die Besucher aber schon mal gespannt sein dürfen.

Wie Jürgen Laaser mitteilt, ist der Einlass an jedem Filmabend um 20 Uhr, die Filme werden jeweils ab 21.30 Uhr gezeigt. „Der Dank gilt auch in diesem Jahr allen, die unser Sommerkino-Projekt so tatkräftig unterstützt haben“, sagt Laaser, der alles Nötige in die Wege geleitet hat, um erneut erfolgreiche Kinoabende fürs Publikum anbieten zu können.