1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Run for Fitness an Betty-Reis-Gesamtschule etabliert

AOK fördert Projekt in Wassenberg : „Run for Fitness“ an Betty-Reis-Gesamtschule etabliert

Die AOK fördert ein Projekt: Das Ziel lautet, Kindern und Jugendlichen Freude an Bewegung zu vermitteln. Die frisch sanierte Sporthalle spielt eine Rolle.

Zum vierten Mal fördert die AOK Rheinland/Hamburg als Kooperationspartner ein besonderes Projekt an der Betty-Reis-Gesamtschule. Sie profitiert hierdurch von der Initiative „Fit durch die Schule“, die von der Gesundheitskasse in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW ins Leben gerufen wurde. Ziel ist, dass Schulen bewegungsfördernde Angebote außerhalb des Unterrichts dauerhaft in ihren Schulalltag integrieren.

„Mit passgenauen Projektideen sollen Kinder und Jugendliche durch die Freude an der Bewegung dazu motiviert werden, regelmäßig Sport zu treiben. Mit bedarfsorientierten Maßnahmen sollen möglichst viele Schüler unabhängig von Geschlecht, Ethnie und sozialem Umfeld erreicht werden“, führt Dieter Finken, Koordinator für das Betriebliche Gesundheitsmanagement der AOK-Regionaldirektion Aachen-Düren-Heinberg, weiter aus.

Zur Überreichung der Urkunde, die in den nächsten beiden Jahren eine Unterstützung von knapp 5000 Euro zusichert, war Dieter Finken in die Schule gekommen und machte sich dort ein Bild von dem geplanten Projekt. Didaktischer Leiter Ludger Herrmann und Judith von den Driesch, die als Koordinatorin des Ganztags das Projekt initiierte, führten ihn dazu in die neue Laufhalle mit ihren drei 60 Meter langen Kunststoffbahnen, die in eine Weitsprunggrube münden. Judith von den Driesch erklärte, wie die neue Projektidee „Run for Fitness“ entstanden ist. „Natürlich stellt eine solche Halle eine Bereicherung des Sportunterrichts dar und wird auch für das Leichtathletik-Training von Vereinen genutzt. Mit diesen kooperieren wir jetzt und können dank der AOK in den Pausen ein qualifiziertes Sportangebot anbieten.“

  • Am Standort der Sekundarschule an der
    Schulentwicklungsplanung in Wermelskirchen : Experten raten zur Gesamtschule
  • Lego und iPad kommen zum Einsatz:
    Schule in Kempen : Gesamtschule forscht fürs Weltall
  • Mit dieser langen Dominokette aus Schokoladenschachteln
    Willi-Fährmann-Gesamtschule Xanten : Mit fairer Schokolade zum Gewinner

Neben der Nutzung der Leichtathletikhalle werden auch das umgebende Waldgelände und die Sporthalle mit integrierter Kletterwand genutzt. Von den Driesch: „Eine tolle Möglichkeit der sportlichen und spielerischen Betätigung ist z.B. das Freerunning. Es bietet eine Mischung aus Springen, Laufen, Klettern, Wurf, Gleichgewichtsübungen, Selbstverteidigung und Fortbewegung auf Händen und Füßen. Die Sportart fördert die Kreativität enorm. Die Schnelligkeit steht nicht an erster Stelle, sondern das akrobatische Können, die Eleganz der Körperübung müssen überzeugen. Das sind gute Voraussetzungen dafür, dass die sportliche Betätigung Spaß macht, cool ist und somit gut von den Schülern angenommen werden wird.“ Dieter Finken zeigte sich sehr angetan von dem neuen Projekt: „Mit der Leichtathletikhalle verfügt die Schule schon über etwas Besonderes und die Kooperation mit den örtlichen Sportvereinen ist einfach vorbildlich.“

(RP)