1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Haushalt 2021 bleibt laut Quartalsbericht stabil

Kommunalpolitik in Wassenberg : Quartalsbericht im Stadtrat: Haushalt 2021 bleibt stabil

In der Sitzung des Rates der Stadt Wassenberg legte Kämmerer Willibert Darius den Quartalsbericht vor. Trotz Pandemie und trotz Hochwasser sind die Zahlen nach aktuellem Stand positiv.

Mit Datum vom 30. Juni hat Kämmerer Willibert Darius dem Rat der Stadt Wassenberg in seiner Sitzung den zweiten Quartalsbericht für das Haushaltsjahr 2021 vorgelegt. Der Quartalsbericht soll jeweils Einschätzungen zu der voraussichtlichen Gesamtentwicklung des betreffenden Haushaltsjahres geben.

In der Planung weist der Wassenberger Haushalt des Jahres 2021 einen geplanten Jahresüberschuss in Höhe von 3,169 Millionen Euro aus. „Gemäß der bisherigen laufenden Entwicklung im Jahr 2021 erscheint trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und der Hochwasserereignisses im Juli wieder eine erhebliche Ergebnisverbesserung um nunmehr rund 2,156 Millionen Euro möglich“, sagte Darius vor dem Stadtrat. Für das laufende Haushaltsjahr sei ein Jahresüberschuss in Höhe von 5,325 Millionen Euro möglich. Eingerechnet sind außerordentliche Erträge von 1,665 Millionen Euro, die gemäß NKF-COVID-19-Isolierungsgesetz NRW rein rechnerisch zum Ausgleich der Belastungen durch die Pandemie angesetzt werden. „Zusätzlich sind um außerordentlichen Ergebnis die finanziellen Auswirkungen des Hochwasserereignisses mit einer Netto-Belastung von rund 265.000 Euro enthalten. Ohne diese außerordentlichen Ereignisse würde das Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit voraussichtlich 3,924 Millionen Euro betragen“, rechnete der Kämmerer weiter vor.

  • Die Finanzen der Gemeinde Schermbeck spielten
    Kämmerer stellt neuen Entwurf vor : Haushalt von Schermbeck soll erst 2023 ausgeglichen sein
  • Kämmerin Iris Itgenshorst mahnt die Politik
    Aktuelle Finanzsituation der Stadt Rheinberg : Stadt liegt trotz sprudelnder Steuern weiter im Minus
  • ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht von Isabelle
    Haushaltsausgleich durch Griff in die Rücklagen : Etatdezifizt 2022 liegt bei 11 Millionen Euro

Die Gründe für die Ergebnisverbesserung sind in der Gewerbesteuer, dem Gemeindeanteil an der Einkommensteuer sowie bei Kompensationsleistungen zu finden. Weitere Mehrerträge gibt es wegen der Veräußerung von Grundstücken neuer Erschließungsgebiete. Wie Kämmerer Willibert Darius im Quartalsbericht weiter ausführte, ergeben sich bei laufenden Aufwendungen unter anderem Reduzierungen bei Personalaufwendungen, bei Sach- und Dienstleistungsaufwendungen und Transferaufwendungen, die dadurch begründet sind, dass wegen der Pandemie Einrichtungen vorübergehend geschlossen oder reduziert betrieben werden konnten.

„Insgesamt bleibt festzuhalten, dass der Haushalt des Jahres 2021 der Stadt Wassenberg trotz der Auswirkungen der Pandemie und des Hochwasserereignisses die aus den letzten Jahren gewohnte stabil-positive Ergebnisentwicklung voraussichtlich fortsetzen kann“, so Kämmerer Willibert Darius, der die Entwicklung der Liquidität, die nicht die Ergebnisentwicklung widerspiegelt, sondern im Verlauf des Jahres 2021 aufgrund der erheblichen Investitionstätigkeit dauerhaft angespannt bleibt, nicht außer Acht lassen will.