1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Benefizkonzert mit dem Lions Club Selfkant und der Band Kreuzweise

Für den guten Zweck : Lions bitten zum Benefizkonzert: „Vertrauen ist besser“

Der Lions Club Selfkant ist bekannt für seine Benefizveranstaltungen. Dieses Mal steht ein Konzert mit der Band Kreuzweise im Mittelpunkt.

Für ein Jahr ist Klaus Renner Präsident des Lions Clubs Selfkant. Die Dauer ist bei den Lions so üblich. Üblich ist auch, dass der jeweilige Präsident die Aufgabe hat, sich ein Projekt auszusuchen, welches die Lions mit einer Benefizaktion unterstützen. „Mir liegt der ökumenische ambulante Hospizdienst Regenbogen in Wassenberg sehr am Herzen. Zudem habe ich gute Kontakte zur Band Kreuzweise“, sagt der Präsident, der sich somit in bester Position sah, um mit Kreuzweise ein Benefizkonzert zu organisieren.

Unterstützt werden soll damit die wichtige Arbeit des in der Region bekannten Hospizdienstes. Stattfinden wird das Konzert übrigens am Samstag, 30. März, um 19.30 Uhr im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg. Im Publikum wird auch der Schirmherr sein, und das ist dieses Mal der Wassenberger Bürgermeister Manfred Winkens. Noch gibt es Karten fürs Konzert. 200 der insgesamt 400 Karten haben die Lions bereits selbst unters Volk gebracht, von der anderen Hälfte sind eben noch Karten (je 15 Euro) erhältlich. Mit der Organisation beschäftigt ist auch Josef Viethen: „Wir freuen uns auf einen runden Abend. Mit der Band Kreuzweise wissen wir, dass das Konzert anspruchsvoll werden wird.“ Das Kompliment vorab nahm Titus Reinmuth, der als Texter gemeinsam mit Thorsten Odenthal (Musik) für die Werke der bekannten Band verantwortlich ist, gerne an. „Wir spielen nichts, was aus dem Radio kommt. Seit 2012 machen wir unsere eigenen Songs. Bei uns muss man wissen, dass man zwar ein Rockkonzert besucht, das gut unterhält, aber das auch zum Nachdenken anregt.“

  • Band mit neuem Programm : Kreuzweise stellt mit Musik fest: Vertrauen ist besser
  • Die a-cappella-Gruppe „Undivided" aus den USA
    Bands Kreuzweise und Undivided wieder gemeinsam im Konzert : Benefizkonzert fürs HPZ in Pskow
  • Feuerschale und Nebelmaschine sorgen während der
    Jugendzentrum Wassenberg veranstaltet Lesung : Fantasy im Culture Clash

Das Programm der Band heißt „Vertrauen ist besser“ und steht für Texte, Musik, kleine Geschichten und große Gefühle zum Thema Vertrauen. Augenzwinkernd und funky kommt der Mottosong „Vertrauen ist besser“ daher. Der Titel ist eine Anspielung auf das Motto „Was für ein Vertrauen“ des Deutschen Evangelischen Kirchentags, der in diesem Jahr in Dortmund stattfindet. Kreuzweise wird in Dortmund dabei sein.

Reinmuth kündigt an: „Zwischendurch gibt es gelesene Texte zum Nachdenken und Schmunzeln. Aus dem Radio bekannte Autorinnen und Autoren von ,Kirche im WDR’ bieten ihre Impulse live auf der Bühne.“ Reinmuth ist übrigens stellvertretender Evangelischer Rundfunkbeauftragter beim WDR.

In der Region war das Programm von Kreuzweise erst ein Mal zu hören, und zwar in Schwanenberg. Umso mehr freut sich die Band, es nun auch in Wassenberg präsentieren zu können.