Stadtrat Wassenberg: Einstimmigkeit bei den Gebühren für 2020

Satzungen für 2020 beschlossen : Stadtrat: Einstimmigkeit bei den Gebühren für 2020

Die Stadtverwaltung legte im Rat die Gebührenkalkulationen für 2020 vor.

Einstimmig beschloss der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung die Gebührensatzungen für das Jahr 2020, für die die Verwaltung die Kalkulationen vorgelegt hatte.

Positiver als erwartet entwickelten sich die Straßenreinigungs-Aufwendungen, die Gebühr sinkt daher von 1,22 Euro/m auf 1,10 Euro/m. Beim Winterdienst sind dagegen die Sonderposten für den Gebührenausgleich aufgebraucht, die Gebühr steigt von 25 Cent/m auf 40 Cent/m. Der kombinierte Gebührensatz für Sommer- und Winterdienst steigt von 1,47 Euro/m auf 1,50 Euro. Die Abfallgebühren steigen. Als Gründe nennt die Stadtverwaltung steigende Unternehmerkosten, sinkende Erlöse bei der Altpapiervermarktung und Aufzehrung des Sonderpostens zum Gebührenausgleich. Die Jahresgebühr bei wöchentlicher Entsorgung beträgt für die 35-Liter-Tonne künftig 167 statt bislang 150 Euro, fürs 50-Liter-Gefäß 221 statt bisher 198 Euro. Bei 14-tägiger Entsorgung beträgt die Gebühr fürs 35-Liter-Gefäß künftig 83,50 (bislang 75) Euro im Jahr, fürs 50-Liter-Gefäß 110,50 (98) Euro, für eine 1100-Liter-Tonne 2430 (2173) Euro. Tenor der Gebührenkalkulation für die Abwasserbeseitigung: Leicht sinkende Kosten, zunehmende befestigte Flächen und eine Entnahme aus dem Ausgleichstopf ergeben eine Gebührensenkung auf 1,55 Euro/Quadratmeter statt bislang 1,66 Euro. Auch beim Schmutzwasser führen sinkende Kosten bei steigendem Wasserverbrauch zu einem reduzierten Gebührensatz für 2020 von bisher 3,08 Euro/Kubikmeter auf 2,80 Euro.

Mehr von RP ONLINE