1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Spenden nach Hochwasser: Wassenberg zahlt Hilfen aus

Wassenberg : Spenden nach Hochwasser: Wassenberg zahlt Hilfen aus

Ein toller Erfolg: Alle Spenden, die in Wassenberg bislang eingingen, erreichen zusammen einen sechsstelligen Betrag. Und ein Großteil wurde schon ausgezahlt.

Auch im Stadtgebiet Wassenberg hatte man bei dem Hochwasserereignis vor zwei Monaten nicht nur alle Hände voll zu tun. Viele Bewohnerinnen und Bewohner waren stark von den Folgen betroffen, die die Wassermassen mit sich brachten. Glücklicherweise flossen und fließen noch immer Spenden, was nun Thema im Haupt- und Finanzausschuss war. Dabei gab die Verwaltung einen Überblick über den Spendenlage.

Seit dem Hochwasser in den Ortslagen Ohe, Ophoven und teilweise auch Wassenberg-Unterstadt im Zeitraum zwischen dem 14. und 18. Juli verzeichneten der Verein „HS – ein Kreis hilft“ und die Stadt Wassenberg selbst zahlreiche Spendeneingänge für die Menschen, die besonders vom Hochwasser betroffen sind. Die Stadt Wassenberg (Stand 30. August) erhielt 110 Einzelspenden in Höhe von 51.380 Euro für die Betroffenen erhalten. Weitere 105.000 Euro stellte „HS – ein Kreis hilft“ zur Verfügung.

„In einem ersten Schritt wurden Spendengelder in Höhe von 95.000 Euro an Geschädigte im Stadtgebiet Wassenberg ausgezahlt. In einem zweiten Schritt wird im Rahmen einer Härtefallprüfung eine weitere finanzielle Unterstützung an besonders schwerwiegend betroffene Haushalte geleistet, was zeitnah erfolgen wird“, sagte Bürgermeister Marcel Maurer. Zudem hat das Land Nordrhein-Westfalen Soforthilfen für private Haushalte und so genannte Billigkeitsleistungen für Gewerbebetriebe (einschließlich landwirtschaftliche Betriebe) zur Verfügung gestellt. Mit den Soforthilfen wurden Bürger unterstützt, die einen Schaden von mehr als 5000 Euro zu verzeichnen hatten, die nicht durch Versicherungen ersetzt werden. Bislang haben 63 private Haushalte und 19 Gewerbebetriebe Hilfen erhalten.

(back)