1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Sonderdrucke Wassenberg-Pontorson

Wassenberg : Sonderdrucke Wassenberg-Pontorson

Drei Marken anlässlich der 50-jährigen Partnerschaft wurden erstmals beim Briefmarken-Großtauschtag präsentiert. Die Motive: Gondelweiher, Mont St. Michel in der Normandie und die Wappen der beiden Städte.

"Wir sind eine eingeschworene Gemeinde. Man lernt sich über die ganzen Jahre kennen und trifft sich ja immer wieder auf den diversen Veranstaltungen", sagte ein begeisterter Alfred Schneiders, Geschäftsführer der Briefmarkenfreunde Birgelen, die zum Internationalen Briefmarken-Großtauschtag in das Forum der Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg eingeladen hatten. Zur in der Szene bekannten Veranstaltung kamen mehr als 25 Händler nicht nur aus dem Kreis Heinsberg, auch aus Mönchengladbach, Aachen, Krefeld, Gelsenkirchen und den benachbarten Niederlanden waren Hobbysammler dabei.

Bei den Großtauschtagen geht es allerdings nicht allein um Briefmarken, vielmehr werden auch Originalbriefe, Ansichtskarten und Münzen ausgestellt oder angeboten: "Die meisten Leute kommen mit ganz konkreten Vorstellungen und Wünschen hierher. Die wissen, zu welchem Händler sie gehen müssen, und manche melden sich teilweise schon im Vorfeld, um zu fragen, was denn so neu im Angebot ist", beschreibt Schneiders das bunte Treiben im Forum.

  • Bianka Mai, Vorsitzende des Tierschutzvereins für
    Haustierkäufe in der Pandemie : Ins Heinsberger Tierheim passt kein einziger Hund mehr
  • Die Fraktion der Grünen im Wassenberger
    Diskussion in Wassenberg : Spielplätze und Skateranlage sorgen für Unmut
  • Auf Hitzewelle folgen Unwetter : Ab Samstagnacht ziehen heftige Gewitter über NRW

Für Neuheiten ist bei den Briefmarkenfreunden der Heinsberger Händler Josef Franzen beliebt, der die Sammler immer wieder mit noch nicht gesehenen Marken überrascht. Dementsprechend war das Interesse an seinem Tisch groß. Das galt aber auch für die Anbieter von sogenannten Motivmarken. Dort suchen die Sammler bestimmte Aufdrucke, seien es Katzen, Hunde, Schiffe oder andere. Alfred Schneiders selber hatte einige Raritäten im Angebot. Prunkstück ist sicherlich ein Ganzbogen mit Motiven der Olympischen Spiele1972 in München: "Die Marken, die ich heute mithabe, sind zusammen wohl einen Kleinwagen wert, theoretisch", sagt der Geschäftsführer. Denn wirklich wert sind das die Marken erst dann, wenn sie auch gekauft werden. Etwas Besonderes hatte Sepp Becker vom Partnerschaftskomitee Wassenberg-Pontorson und Vorsitzender des Wassenberger Heimatvereins mitgebracht. Zum ersten Mal bestand beim Großtauschtag die Möglichkeit, die drei Sonderdrucke anlässlich der 50-jährigen Partnerschaft der beiden Städte, die vom 10. bis zum Mai in Wassenberg gefeiert wird, zu erwerben. Eine Marke zeigt den Wassenberger Gondelweiher, eine den Mont St. Michel in der Normandie und die dritte die Wappen der beiden Orte.

Insgesamt waren im Laufe der Tauschveranstaltung, die eigentlich auch Kaufveranstaltung heißen könnte, wieder rund 300 Interessierte ins Forum gekommen, womit sich die Veranstalter hochzufrieden zeigten.

(mom)