Partnerschaftskomitee Wassenberg beantragt Geld aus Brüssel für Europatage 2020

Blick auf das kommende Jahr bei der Hauptversammlung : Partnerschaftskomitee aus Wassenberg hofft auf EU-Geld

Das Wassenberger Partnerschaftskomitee benötigt EU-geld aus Brüssel, um die Europa-tage in 2020 zu gestalten.

Zu Beginn der Hauptversammlung des Partnerschaftskomitees Wassenberg-Pontorson-Highworth stand eine besondere Verabschiedung dreier Vorstandsmitglieder an. Nach jeweils 23 Jahren Vorstandsarbeit machten Sepp Becker, Ullrich Gütte und Hermann Kitschen Platz für frische Kräfte: „Man kann sich kaum vorstellen, was diese drei in über zwei Jahrzehnten Vorstandsarbeit alles geschafft haben,“ sagte die Vorsitzende Karin Hilgers.

Sie nannte Kitschen den „Musikmanager“ der vielen Veranstaltungen. „Ohne Hermann hätten wir oft keinen musikalischen Rahmen gehabt.“ Uli Gütte nannte Hilgers den „Infomanager“. Die Planungen für die Reisen nach Pontorson in der Normandie oder Festakte liefen stets über Gütte. Als „Identifikationsfigur, der auch immer alles zusammengehalten hat“, bezeichnete die Vorsitzende ihren Vorgänger Sepp Becker. Alle drei wurden, nachdem Bürgermeister Manfred Winkens den Verabschiedeten ebenfalls großen Dank im Namen der Stadt ausgesprochen hatte, einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Nach einem Rückblick des zweiten Vorsitzenden Philipp Schneider richtete sich das Augenmerk auf das Jahr 2020. Um die geplanten Vorhaben auch umsetzen zu können, braucht das Komitee Geld aus Brüssel. „Ich habe bereits einen Antrag bei der Exekutivagentur Bildung, Audivisuelles und Kultur der EU gestellt“, informierte Karin Hilgers die Mitglieder. Als Titel der Europatage 2020 in Wassenberg habe sie „Europa nach den Wahlen – was ist zu tun?“ eingereicht. Laut Hilgers werden zur Feier in Wassenberg 80 bis 100 Gäste, sowohl aus Pontorson wie auch aus dem britischen Highworth, das seit zehn Jahren ebenfalls Partnerstadt von Wassenberg ist, erwartet: „An der Anzahl der Gäste und der Vielfalt des Programms entscheidet sich, wer wieviel vom Zuschuss-Kuchen abbekommt.“ Auf der Liste der drei Europa-Tage vom 21. bis zum 24. Mai 2020 stehen unteren anderem Workshops für Gäste und Schüler der Betty-Reis-Gesamtschule, die sich um das Thema Europa drehen. Am Samstag, 23. Mai, findet der Festakt auf dem Gelände der Gesamtschule statt. Die Gäste aus Frankreich haben bereits den Wusch geäußert, die heimische Industrie zu besichtigen, wozu die Stadt noch angesprochen werden muss. An den Sporttagen 2020 in Pontorson (10.-13. Juni) können maximal 50 Schüler aus Wassenberg teilnehmen.

Mehr von RP ONLINE