Ophovener Horrorhaus zog an Halloween viele Besucher an

Gruselmomente im Horrorhaus : Ophovener Horror an Halloween

In Ophoven waren am Donnerstagabend, an Halloween, prominente Gäste Am Start: Pennywise, Michael Myers und andere finstere Gestalten trieben im „Horrorhaus“ ihr Unwesen.

Freunde des Horrors zog es am Donnerstagabend nach Ophoven zum „Horrorhaus“. Seit mehreren Jahren ist das Haus ein Magnet für Besucher, die sich einmal so richtig gruseln möchten. Im Haus traf man denn beispielsweise auch auf Pennywise, den Clown aus Stephen King’s Roman „Es“, oder auf Michael Myers, der bereits Ende der 1970er-Jahre in dem Kinofilm „Halloween“ sein Unwesen trieb. Ins Leben gerufen hat das Horrorhaus der 26-jährige Sebastian Hesse. Zusammen mit Familie und Freunden baute er ein Labyrinth auf, dazu installierte er Lichttechnik und eine Soundanlage. „Manche gingen ganz cool durch, andere hatten mit ihren Ängsten mehr als nur zu kämpfen“, beobachtete Hesse. Nach der Grusel-Tour konnte jeder Besucher ein Erinnerungsbild vor der Kulisse schießen – und sich mit bereitgestellten Süßigkeiten wieder beruhigen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE