1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Neustart mit Clubregatta beim Segelclub Wassenberg-Roermond

Segelclub Wassenberg-Roermond : Segler mit Elan bei erster Regatta nach Corona-Pause

Der Neustart nach der Corona-Pause kam zeitgleich mit dem Saisonabschluss beim Segelclub Wassenberg-Roermond. Am Effelder Waldsee herrschte Freude beim Start der Clubregatta.

Von strahlenden Augen der Teilnehmer berichten die Verantwortlichen nach Ende der Regatta. Der Segelclub Wassenberg-Roermond (SWR) am Effelder Waldsee freute sich, in diesem Jahr immerhin noch zu seiner die Saison abschließenden Clubregatta einladen zu können.

Nachdem bis zur Sommerpause alle Regatten aufgrund der Corona-Beschränkungen im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen sind, kamen die Teilnehmer nun in freudiger Erwartungen zusammen. Zahlreiche Seglerinnen und Segler des SWR zeigten, dass sie ihr Können nicht verlernt hatten. Hier machte sich vor allem bei der jüngeren Generation bemerkbar, dass die Trainingseinheiten der Jugendabteilung in den vergangen Wochen ihre Früchte trugen. So konnten die Jugendlichen den erfahrenden Seglern sogar die eine oder andere Spitzenposition abjagen.

Bei bestem Segelwetter mit viel Sonne und einem schönen Wind zwischen 2 und 3 Windstärken wurde nicht nur den Teilnehmern auf dem Wasser viel geboten. Auch die Zuschauer an Land bekamen einiges zu sehen. Packende Zweikämpfe an der Startlinie und den zu umrundenden Tonnen gehörten ebenso zur Regatta wie die speziellen Showeinlagen einiger Segler beim Kentern. Unter der Leitung von Susanne Gesche, unterstützt von Udo Gesche, kam aber keine Unruhe auf. So konnte man während des Laufes auch noch ein Boot sicher an Land schleppen, das durch ein Ruderblattbruch nicht mehr in der Lage war, selbstständig zu steuern. Gravierende Zwischenfälle aber blieben aus, alle Teilnehmer erreichten gesund das Ziel.

Die Platzierungen: Sieger Michael Prickartz; 2. Platz: Jakob Sonntag/Fabian Winkens; 3. Platz: Ute Rütten/Tanja Schacht; 4. Platz: Florian Schacht/Robin Topp; 5. Platz: Manfred Peggen/Bernd Dörenberg; 6. Platz: David Bezjak; 7. Platz: Miriam Gesche/Peter Kremers; 8. Platz: Felix Darius.