1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Neue Kunstausstellung zeigt "Geometrische Strukturen"

Wassenberg : Neue Kunstausstellung zeigt "Geometrische Strukturen"

Eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Ulrich J. Gerhards aus Hückelhoven-Doveren hat Astrid Sökefeld vom Sozialen Dienst der Senioreneinrichtung Johanniter-Stift Wassenberg kürzlich eröffnet. Bereits seit 1970 beschäftigt sich der Künstler mit "Geometrischen Strukturen". Es sind mit Lineal und Zirkel geschaffene geometrische Abstraktionen, farbig und schwarz-weiß, mit Tusche und Plakafarbe, deren Faszination der Betrachter sich nicht entziehen kann.

Eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Ulrich J. Gerhards aus Hückelhoven-Doveren hat Astrid Sökefeld vom Sozialen Dienst der Senioreneinrichtung Johanniter-Stift Wassenberg kürzlich eröffnet.

Bereits seit 1970 beschäftigt sich der Künstler mit "Geometrischen Strukturen". Es sind mit Lineal und Zirkel geschaffene geometrische Abstraktionen, farbig und schwarz-weiß, mit Tusche und Plakafarbe, deren Faszination der Betrachter sich nicht entziehen kann.

Durch das Variieren von Formen entstanden wirkungsvolle Bilder, die Geschlossenheit und Harmonie ausstrahlen und dem Betrachter Ruhe und Geborgenheit vermitteln. In den Bildern kommt der Künstler von der Dekoration zur erkennbaren Gegenständlichkeit. Dabei zeigen sich in äußerster Präzision sowohl entfaltete Phantasie als auch reduzierte Farbgebung. Es kann auch passieren, dass er die Geometrie aufbricht und ein Foto einbaut, das einen Übergang zum Gegenständlichen oder umgekehrt schafft und dabei beim Betrachten die Neugier weckt, weiteres zu entdecken: Wie und wo geht es jetzt hier weiter. Man wird in das Bild hineingezogen mit seinen eigenen Gedanken und Vorstellungen.

  • Erkelenz : Abstraktionen im Johanniter-Stift
  • Erkelenz : Kunsttreff Erkelenz stellt im Johanniter-Stift aus
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Wassenberg wissen müssen

Das Mischen und Zusammenstellen der Farben ist ein wichtiger Vorgang beim Malen seiner Bilder. Gemalt und gezeichnet wird instinktiv und dabei ist er bis heute geblieben. Präzision in der Ausführung ist bei den Arbeiten unerlässlich. Durch seine Denk- und Arbeitsweise schaffte der Künstler Werke, die sowohl an ihn wie an das Publikum hohe Ansprüche stellen. Beobachtungen, Wahrnehmungen und Erfahrungen entspringen den Bildern und verlangen vom Betrachter eine besondere Teilnahme und eine eigene Sehweise. Die ganze visuelle Kraft eines jeden Bildes erlebt man nur direkt vor dem Gemälde. Die in dieser Ausstellung gezeigten Bilder entstanden alle in den Jahren 1974 bis 2004.

Ulrich J. Gerhards war viele Jahre aktives Mitglied des Hückelhovener Kunstvereins Canthe. In vielen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen im Inland und im Ausland hat der Künstler seine Werke präsentiert.

Die Kunstausstellung ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr bis 15. Juli kostenlos im Johanniter-Stift Wassenberg, Johanniterweg 1, zu sehen.

(RP)