1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Mitglieder des Wassenberger Künstlerstammtischs stellen im Rathaus Wassenberg aus

Ausstellung in Wassenberg : Vom Hobby zur Profession – Künstler im Rathaus

Auf den Fluren des Wassenberger Rathauses stellen zurzeit vier Mitglieder des Künstlerstammtischs aus.

Seit Anfang Februar sind Arbeiten von vier Mitgliedern das Künstlerstammtischs Wassenberg auf den Fluren des Rathauses (zu den üblichen Öffnungszeiten, bis 4. Mai) zu betrachten.

Alle vier Künstler haben ihr Hobby professionalisiert. „Mein Haupt­interesse liegt beim menschlichen Antlitz“, sagt Dagmar Rosenkranz aus Wassenberg zu ihrer Kunst. Die Wassenberger Künstlerin Maria Brosch regte sie zur Beschäftigung mit Kunst an. Später bildete sie sich bei Professor Dieter Crumbiegel in Heinsberg weiter. Matthias Jansen aus Wegberg machte erst als Rentner die Kunst zu seiner Leidenschaft. Er beschäftigte sich mit Malerei, Zeichnen und Grafik beim Kunstmaler Friedhelm Beilharz (Mönchengladbach) und bei Peter Valentiner in der Sommer-Kunstakademie Hohenbusch.

Die Bürokauffrau Walburga Gansweid aus Gillrath begeisterte sich schon als Grundschülerin fürs Malen, besuchte später viele VHS-Kunstkurse. „Vor acht Jahren lernte ich von einer Malerin die Kunst, mit Pastellkreide zu arbeiten, probierte Papiere und Kreidearten aus und begeisterte mich immer mehr dafür. Meine Schwerpunkte sind Energie- und Engelbilder, aber auch spontane Gedanken und persönliche Erfahrungen versuche ich in meinen Bildern zu verwirklichen“, sagt sie zu ihrer Arbeit.

Sandra Kinnewig widmet sich neben ihrem ohnehin kreativen Beruf als Raumausstatterin seit vielen Jahren der Kunst, vor allem der Pastellmalerei: „Naturalistische bis fotorealistische Darstellungen von alltäglichen Gegenständen und Situationen, Lichtstimmungen und Landschaften bestimmen mein künstlerisches Schaffen.“

(aha)