1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Kommunalwahl Wassenberg: Überraschungen  sind möglich

Kommentar : Überraschungen sind möglich

Für die Stadt Wassenberg hält der Wahlkampf für die Kommunalwahl im Herbst ein Novum parat. Gleich sechs Kandidaten bewerben sich um das Amt der Bürgermeisters. Spannung ist also garantiert.

Das gab’s noch nie in Wassenberg. Die knapp 19.000 Einwohner zählende Stadt geht mit sechs Bürgermeisterkandidaten in den Kommunalwahlkampf. Das macht es für Marcel Maurer, Kandidat der wahlerfolgsgewohnten CDU, wohl schwer, wenn nicht gar unmöglich, im ersten Wahlgang schon die absolute Mehrheit zu holen, wie es seinem Vorgänger Manfred Winkens wiederholt gelungen ist.

Galt 2014 noch SPD-Kandidat Hermann Thissen, der erneut antritt, als einzig realistischer Konkurrent neben Außenseiter-Kandidat Wolfram Steinhage (Linke), könnte diese Wahl für Überraschungen gut sein. Die SPD, im Rat auf die Hälfte dezimiert, geht mit Thissen deutlich geschwächt in den Wahlkampf.

Kann Torsten Lengersdorf als Kandidat der SPD-Abtrünnigen von der Wählergemeinschaft WFW mit dem Unabhängigen-Status punkten und Maurer in Bedrängnis bringen? Oder gar Wassenbergs Neubürger Sven Müller-Holtkamp für die FDP mit seinen Erfahrungen als stellvertretender Bürgermeister in Wegberg? Für Spannung jedenfalls ist gesorgt.