Wassenberg: KG Kongo zieht Stimmungsregister

Wassenberg: KG Kongo zieht Stimmungsregister

Sabrina van Meegdenburg ist Vorsitzende, Präsidentin und Prinzessin im Frauen-Dreigestirn der KG Kongo in einer Person. Die Leitung der traditionellen Kostümsitzung ließ sie sich nicht nehmen.

Die Jecken schunkelten sich schon vor dem eigentlichen Sitzungsbeginn richtig ein, und von der ersten Sekunde an war die Stimmung ausgelassen und fröhlich bei der großen Jubiläums-Sitzung zum 12x11-jährigen Bestehen der KG Kongo in Wassenberg.

Das weibliche Dreigestirn, Prinzessin Sabrina, Bäuerin Gaby und Jungfrau Bianca, zog lustigerweise zu Klängen vom "Kölschen Jung" in den Saal ein. Unzählige Blumen und Kamelle hatten die Drei für die Jecken dabei. Und ganz getreu dem Motto: "Mit Frauenpower, ist doch klar, fährt das Kongo-Schiff durchs Jubiläumsjahr" ließ es sich Prinzessin Sabrina, den Wassenberger Jecken ja bereits seit einigen Jahren bestens bekannt als Präsidentin, auch diesmal nicht nehmen, gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Thomas Windeln durch das schöne und abwechslungsreiche Programm zu führen.

Zuvor hatte sie aber in ihren närrischen Paragraphen die Grundregeln für die nächsten Tage klargestellt und forderte unter anderem "deutlich sichtbare Bilder des Dreigestirns am Rathaus" oder eine Versorgung des Dreigestirns in allen Wassenberger Gastronomie-Betrieben und "ab Altweiber Freibier für alle Jecken". Außerdem wünschte sie sich für den Zug am Tulpensonntag einen Wagen, komplett aus Blumen.

  • Wassenberg : Kongo nach Zäsur mit neuem Schwung

Auch im weiteren Verlauf des Abends musste die präsentierende Prinzessin oder "Prinzessin-Präsidentin" noch das ein oder andere Mal herhalten. Beim Bauchredner "Werner und Dodo" lieferte sie sich zum Beispiel als "Sprechpuppe" ein wunderbar witziges Wortgefecht mit Ortsvorsteher Heinz-Josef Harren. Ein erster echter Stimmungs-Kracher waren die "Kloetschköpp". Hier hielt es schon früh am Abend niemanden mehr auf den Sitzen, und alle feierten lautstark mit.

Die Kongo präsentierte sich im Jubiläums-Jahr von ihrer besten Seite: Jugend-Garde, Junioren-Garde und Prinzengarde wurden allesamt mit viel Beifall belohnt, ebenfalls die Stadtgarde und auch die Showtanzgruppe "Jeck op Deck", die sich aus ehemaligen Mitgliedern der Prinzengarde zusammensetzt. Die Kongofrauen zeigten diesmal, was Kobolde so alles Buntes treiben, und die Kongo-Mariechen Ina Schiffer, Melissa Köppe sowie Kira Pfennings begeisterten bei ihrem inzwischen längst traditionellen gemeinsamen Auftritt die Narren. Unter den zahlreichen Jecken feierten mit den Myhler Sankhasen und den Effelder Kaffeemänn, die auch ihr Prinzenpaar Marc I. und Prinzessin Sarah dabei hatten, auch befreundete Gesellschaften aus dem Stadtgebiet mit.

Auftritte von verschiedenen Duos und Musikgruppen rundeten das bunte, stimmungsvolle Treiben ab, das mit dem Auftritt von "Spökes" sein Finale fand.

(mp-)
Mehr von RP ONLINE