1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Wassenberg: Im Bergfried: Kunstwerke inspiriert vom Jugendstil

Wassenberg : Im Bergfried: Kunstwerke inspiriert vom Jugendstil

Der umgebaute Bergfried in Wassenberg öffnet seine Türen für Künstler während des Kunst- und Kulturtages am morgigen Sonntag. Künstler aus der Region haben sich mit dem Thema "Jugendstil Inspiration" auseinander gesetzt.

Die Idee zur Ausstellung kam von Walter Bienen vom Heimatverein, der Elemente vom Jugendstil in den Häusern von Wassenberg entdeckt hat. Jugendstil ist ein eleganter, dekorativer Stil. Typisch hierfür sind ornamentale Linien mit Darstellung von Flora und Fauna sowie romantische Motive wie tanzende Frauen und verliebte Paare. Im Jugendstil wurde großer Wert auf eine schöne Wirkung der lyrischen Stimmung gelegt.

Auf dieser Grundlage haben sich regionale Künstler mit dem Thema auseinander gesetzt und es in ihre Werke einfließen lassen. Dabei sind Irene Munsche mit Porzellanmalerei, Maria Brosch und Renate Mikolajcyk zeigen Emaillekunst in veschiedenen Techniken, Katherina Sauer präsentiert eine Zeichnung von tanzenden Frauen, Rita Gehlen-Marx zeigt textile Objekte in Traumfarben, Katia Inkiova-Kersten entdeckt stilisierte Motive des Jugendstils im Haarschnitt moderner Menschen und zeigt einen stilisierten Vogel, welcher als Auge verwendet wird. Weiter mit dabei sind Christine und Corinna Giesen sowie Dagmar Rosenkranz.

  • Wassenberg : Canthe-Künstler zu Gast im Wassenberger Bergfried
  • Wassenberg : Bergfried wird zur Kunstgalerie
  • Von Hand zu Hand ohne Boden-Kontakt:
    „Plattdütschoavend“ in Wassenberg : Neuer Aufzug für den Mundartabend

Die Organisation der Ausstellung übernahmen die Künstler Katia Inkiova-Kersten und Peter Röttges mit Untersützung von Gaby Jansen von der Stadt Wassenberg. Nach dem Kunst- und Kulturtag kann die Ausstellung im Bergfried auch an den Wochenenden 13./14. Juni und 20./ 21. Juni, jeweils von 14 bis 16 Uhr, noch besichtigt werden.

(RP)