Flächenbrand auf Weizenfeld in Wassenberg-Rosenthal

Flächenbrand in Wassenberg-Rosenthal : 13.000 Quadratmeter Weizenfeld in Flammen

Die Feuerwehr Wassenberg bekam es mit dem ersten großen Flächenbrand in diesem Sommer zu tun. Ursache nicht bekannt.

Erst wurde der Wassenberger Feuerwehr ein Kleinbrand gemeldet, doch schon auf der Anfahrt zum Einsatzort ließ Stadtbrandinspektor Holger Röthling, der Leiter der Feuerwehr in Wassenberg, Einsatzkräfte nachalarmieren. Gegen 14 Uhr am Freitagnachmittag war ein Feuer auf einem noch nicht abgemähten Weizenfeld bei Rosenthal ausgebrochen. „Als wir vor Ort angekommen waren, mussten erneut weitere Kräfte alarmiert werden, darunter auch die Kameraden aus Hückelhoven, die uns mit einem Großtankfahrzeug unterstützt haben“, sagte Röthling.

Wegen der anhaltenden Trockenheit und wegen des Windes bahnten sich die Flammen rasend schnell den Weg, so dass das Feuer auch die alte Bahntrasse erreichte. Notwendig wurde laut Holger Röthling der massive Einsatz von mehreren Tanklöschfahrzeugen sowie mehrerer Strahlrohre, „so dass sich das Feuer dann eindämmen ließ“, erklärte der Wassenberger Wehrleiter gegenüber unserer Redaktion. Und: „Die Trockenheit ist ein riesiges Problem. Wir brauchen unbedingt Regen, auch wenn wir auf solche Einsätze vorbereitet sind, etwa mit Zusatzbeladungen.“

Gegen 16.30 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Vor Ort waren 65 Feuerwehrleute mit insgesamt 13 Fahrzeugen, darunter eben auch das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Hückelhoven.

Mehr von RP ONLINE