Erste Probe im Januar Ein neuer Gospelchor soll Wassenberg begeistern

Wassenberg/Myhl · Chorleiter Volker Mertens lädt am 10. Januar zur ersten Probe ein. Menschen mit und ohne Gesangserfahrung sind willkommen. Wichtig ist nur die Freude an der Musik.

Volker Mertens plant in Wassenberg ein besonderes Gesangsprojekt.

Volker Mertens plant in Wassenberg ein besonderes Gesangsprojekt.

Foto: Mertens, Volker

„Der Beginn eines neuen Jahres ist immer ein guter Moment, etwas Neues zu starten.“ Volker Mertens sagt das. Der Sänger und Chorleiter hat in Wassenberg in Kürze viel vor – er will den Gospelchor „Joy and Peace“ gründen. Die erste Probe wird am Dienstag, 10. Januar, 19.30 Uhr, im Pfarrheim in Myhl, St.-Johannes-Straße, stattfinden.

Angesprochen sind alle, die Freude am Gesang haben, dabei ist es für Mertens nicht wichtig, ob die Interessenten viel oder auch gar keine Erfahrung mitbringen. „Ich lade singbegeisterte Menschen mit oder ohne Konfession dazu ein, sich auf die mitreißende und lebensbejahende Botschaft der Gospelmusik einzulassen. Das neue Jahr ist dazu ein willkommener Anlass, es mit dem Singen zu versuchen“, sagt er überzeugt. Auch Chöre, so weiß er, seien sehr betroffen gewesen von den Folgen, die die Corona-Pandemie mit sich brachte. Mertens will „die Menschen aus den Wohnzimmern locken, denn ein Chor lebt von einer guten Anzahl an Sängerinnen und Sängern“. Mertens berichtet weiter: „Wie heilsam der Gesang und das Miteinander sein kann, wissen viele Chorsänger zu sagen, die sich jetzt nach langem Pausieren endlich wieder in der gewohnten Form treffen können.“ In den Proben will der Chorleiter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigen, wie sie mit gezielten Stimmbildungsübungen ihre eigene Stimme entwickeln. Mit seiner Methode hat er schon vielen Menschen zu einem erfolgreichen Sängerleben in verschiedensten Chören verhelfen können.

Schritt für Schritt plant Volker Mertens, mit dem neuen Gospelchor ein schönes Repertoire aufzubauen. Um dieses Ziel zu erreichen, will Mertens nicht unbedingt nur auf die wöchentliche Dienstagsprobe setzen. „Ich denke auch an Workshops zum Beispiel, mit denen man ebenfalls viel erreichen kann. Mir als Chorleiter geht es um die Freude an der Musik, um die Freude am Miteinander, um die gemeinsam erlebte Freude.“ Mit viel Schwung und Ausdruckskraft will Mertens mit dem neuen Gospelchor das Publikum mitreißen.

Was die Probenarbeit betrifft, so hat Volker Mertens bereits Ideen: „Das Projekt ,Messiah‘, das moderne Oratorium des berühmten Oslo Gospel Chores, soll im Vordergrund der Proben stehen.“ Falls alles gut klappt, kann sich Mertens auch eine Aufführung dieses Werks in Wassenberg vorstellen.

Bekannt ist Mertens als langjähriger Leiter der Joyful Voices, des Europachores Viersen und vieler Ensembles. Wer sich vorstellen kann, in dem neuen Chor mitzusingen, kann sich per E-Mail an volkermertens@posteo.de anmelden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort