1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Das Zoofachgeschäft Wassenberg beschenkt Tiere zum Nikolaus

Zoofachgeschäft Wassenberg : Tierischer Nikolaus

Im Zoofachgeschäft Wassenberg hat der „Nikolaus“ auch an Hunde, Katzen und Pferde gedacht. Inhaberin Silvia Obermüller hat 80 Socken mit Knabbereien, Spielzeug und Weihnachtsgrüßen verschenkt, individuell abgestimmt.

Wenn heute morgen der Nikolaus da war und über Nacht die Socken und geputzten Schuhe mit weihnachtlichen Leckereien und Geschenken befüllt hat, dann darf sich auch Josie freuen. Denn dieneunjährige Jack-Russel-Dame von Besitzerin Bianka Büschgens hat zum Nikolaus-Tag ebenfalls eine persönliche Socke bekommen. Im Fall von Josie hat Silvia Obermüller vom Zoofachgeschäft in Wassenberg den Nikolaus gespielt. Für rund 80 Tiere hat Obermüller eine individuelle Socke mit Knabbereien, Spielzeug und sogar persönlichen Weihnachtsgrüßen befüllt – individuell auf jedes Tier abgestimmt. „Es ist ein Dankeschön an unsere Kunden und ihre Tiere. Die können so auch ein schönes Nikolausfest feiern“, erzählt die Geschäftsinhaberin.

Vor vier Jahren startete die selbstständige Tierliebhaberin in ihrem Laden die Nikolaus-Aktion für ihre vierbeinigen Kunden. Wer für sein Tier im Vorfeld eine Socke in das Geschäft gebracht hat, kann sich diese zu Nikolaus befüllt wieder abholen. „Die Kunden schreiben die Art ihres Tieres, Name, Alter und mögliche Unverträglichkeiten oder Allergien auf einen Zettel und ich bereite die Socken dann vor: Für Hunde, Katzen, Kaninchen oder Pferde“, erklärt Obermüller weiter.

Für ihre Josie musste Besitzerin Bianca Büschgens keinen Zettel schreiben. Sie ist Stammkundin und Obermüller kennt die Jack-Russel-Dame ganz genau: „Josie ist ja ein sehr kleiner Hund. Dementsprechend hab ich dort auch ein kleineres Spielzeug beigelegt. Auch beim Knabberzeug wusste ich ziemlich genau, was ihr schmeckt und dass sie kleine harten Sachen essen kann.“ Ganz zur Freude von Bianca Büschges, die noch weitere Nikolaus-Socken bekommen hat. „Seit meiner Kindheit hatten wir schon immer viele Tiere, das gehörte einfach immer dazu“, erzählt sie. Und so dürfen sich an Nikolaus neben Josie auch die beiden Pferde Sheyenne und Sherie, die Katzen Khan und Kira sowie das Kaninchen Fluffy über Leckereien und Spielzeug freuen. „Das Ganze ist ein sehr schöne Aktion und ich freue mich natürlich riesig über die befüllten Socken.“

Stammkundin Bianka Büschgens und ihre Jack-Russell-Dame Josie freuen sich über die Nikolaus-Socken. Foto: Sebastian Kalenberg

Mit einem breiten Grinsen und viel Vorfreude hat auch Silke Kerec die Socken für ihre zwei Hunde abgeholt. Auch sie ist Stammkundin im Zoofachgeschäft, hat aber in diesem Jahr das erste Mal bei der Nikolaus-Aktion teilgenommen. Und davon profitieren ihr Huskey Sky und der kleine Buddy, ein Rehpinscher-Mix. „Für Sky konnte ich zum Beispiel größere Spielsachen in die Socke tun, wusste aber, dass dort kein Getreide in den Leckereien sein darf. Der kleine Buddy hat ähnliche Dinge wie Josie bekommen“, beschreibt Obermüller, die natürlich auch selbst einen Hund hat. Der fünfjährige Quincy ist ein Australian Shepherd und immer im Zoofachgeschäft, wenn Besitzerin Obermüller auch vor Ort ist. „Quincy bekommt natürlich auch eine Nikolaus-Socke. Darüber hinaus hat er aber auch einen eigenen Adventskalender“, erzählt Siliva Obermüller lachend.

Fast einen kompletten Arbeitstag hat es die Geschäftsinhaberin gekostet, alle 80 Socken zu packen und den persönlichen Weihnachtsgruß für jedes Tier anzuhängen. Eine kleinteilige Arbeit, die Obermüller jedoch mit viel Spaß und Freude erledigt hat. Die vielen Besitzer, die so ihre Tiere zu Nikolaus beschenken können, werden es ihr danken.