1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Corona-Krise trifft auch die „Glückswoche“ in Wassenberg

Angebote in Wassenberg : Corona-Krise trifft auch die „Glückswoche“

Der „Welttag des Glücks“ wird in diesem Jahr von der Corona-Krise überschattet. Das trifft auch die von 20. bis 29. März geplante „Glückswoche“ mit vielen Angeboten in Wassenberg.

Doch nicht alle Termine in der öffentlich ausliegenden und auch über die Internetseite der Stadt abrufbaren „Glückszeitung“ werden ersatzlos gestrichen. „Den privaten Beteiligten und Vereinen überlassen wir die Entscheidung, ob sie ihre Angebote aufrechterhalten, wenn sie etwa draußen oder in kleinerem Kreis stattfinden“, hieß es gestern von Seiten der Kunst-, Kultur- und Heimatpflege gGmbH der Stadt, die das Programm organisiert hat. Nächste Woche soll es eine Übersicht geben, welche dieser Angebote ebenfalls entfallen.

Fast alle eigenen Veranstaltungen der Kultur gGmbH aber wurden gestern nach einer internen Sitzung abgesagt oder verschoben. Das gilt sowohl für die Gemeinschaftsausstellung der Schulen, die zur Eröffnung im Bergfried geplant war, wie auch für den Mädelströdelmarkt „Glücksgestöber“ am 21. März. Die kabarettistische Lesung mit dem Psychiater, Theologen und Buchautor Manfred Lütz zum Thema Glück wird vom 24. März auf den 27. Oktober verschoben. Ob der Song-Abend mit Coby Grant, geplant am 28. März im Burgsaal, stattfindet, entscheide sich Anfang kommender Woche. Die Glückstour mit dem Oldtimer-Bus soll vom 29. März auf einen späteren Termin verlegt werden. Auch die szenische Geschichtsführung der Westblicke-Gästeführerinnen „Living History“ wird auf einen noch unbestimmten Termin verschoben. Die Vorträge im Naturparktor entfallen, da das Haus vorläufig geschlossen bleibt.

(aha)