Wassenberg: Canthe-Künstler zu Gast im Wassenberger Bergfried

Wassenberg : Canthe-Künstler zu Gast im Wassenberger Bergfried

Neun Künstler präsentieren für zwei Wochen im Bergfried Wassenberg auf zwei Etagen ihre Werke.

1982 gründeten sechs Künstler aus unserer Region, vornehmlich aus Hückelhoven, die Vereinigung, die im Laufe der Zeit im Kreis Heinsberg und weit darüber hinaus zahlreiche Ausstellungen ausgerichtet hat. Schon vorher waren die Künstler zusammen an die Öffentlichkeit getreten. Schließlich wurde nach zehn Jahren aus der Künstlergruppe der Kunstverein Canthe, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Kunst in der Region zu fördern und vor allem jungen und vereinsfremden Künstlern ein Forum zu bieten. So finden jährlich im Alten Rathaus in Ratheim drei von Canthe organisierte Ausstellungen sowie in der Winterausstellung die Präsentation eigener Werke statt.

Jetzt "erobern" die Canthe-Künstler für zwei Wochen den Bergfried Wassenberg und präsentieren auf zwei Etagen in einer offenen, nicht themengebundenen Ausstellung ihre Werke.

Teilnehmer sind: Michael Borgulat, Henriette Echghi, Laura-Helene Förster, Henning Herzberg de Pers, Helmut Machat, Peter Roettges, Renate Schell, Mirko Sigut und Toni Jansen. Es wird dort auf zwei Etagen ein Querschnitt sowohl aktueller Werke als auch Kunst aus den vergangenen 30 Jahren zu sehen sein, wobei alle wesentlichen künstlerischen Sparten vertreten sind.

Die Eröffnung findet am Freitag, 1. Juni, um 19 Uhr statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Manfred Winkens wird der Aachener Kunsthistoriker Dr. Dirk Tölke in die Ausstellung einführen. Darüber hinaus ist der Bergfried an den beiden folgenden Sonntagen, 3. Juni, dem Kunst- und Kulturtag in Wassenberg, und am 10. Juni jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

(RP)