1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Kreis Viersen: Zwölf Unfälle wegen Eis und Schnee im Kreis Viersen

Kreis Viersen : Zwölf Unfälle wegen Eis und Schnee im Kreis Viersen

Durch den Wintereinbruch ist es im Kreis Viersen bis Mittwochmittag zu insgesamt zwölf Unfällen gekommen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 25.000 Euro. In Grefrath kollidierte ein Linienbus mit einem Auto. Verletzt wurde bei diesem und bei allen anderen Unfällen niemand.

Insgesamt lobte die Polizei die Autofahrer im Kreis Viersen. "Es waren nur leichtere Unfälle, wenn beispielsweise Autos ineinander gerutscht sind. Die Leute sind vorsichtig gefahren. Ein Raser ist uns nicht aufgefallen", sagte ein Sprecher der Kreispolizei.

In Grefrath kollidierte ein Linienbus mit einem Auto, wodurch etwa 4000 Euro Schaden entstanden. Das Auto musste abgeschleppt werden. In Nettetal-Wevelinghoven rammte ein Auto ein parkendes Fahrzeug. Hier gab es 6500 Euro Schaden.

Auf der Autobahn 61 in Höhe der Anschlussstelle Süchteln gab es einen Auffahrunfall. Der Fahrer eines silbernen Audi war einem anderen Wagen aufgefahren, der daraufhin von der Fahrbahn rutschte. Ohne Fremdeinwirkung waren ein Auto und ein Lieferwagen in Süchten und in Dornbusch in den Straßengraben gerutscht.