1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Zwei weitere Menschen im Kreis Viersen sterben an Corona

Corona im Kreis Viersen : Zwei weitere Menschen sterben an Corona

Im Kreis Viersen sind zwei weitere Einwohner an den Folgen ihrer Corona-Infektion gestorben. Das teilte der Kreis am Dienstag mit. Bei den Verstorbenen handelt es sich um einen 92-jährigen und einen 80-jährigen Mann aus Nettetal.

Seit Beginn der Pandemie gab es im Kreis Viersen 366 Corona-Todesfälle.

Am Dienstag registrierte das Kreisgesundheitsamt 245 Neuinfektionen, darunter insgesamt acht Personen in fünf Seniorenheimen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von 940,6 auf 917,5 (NRW: 1026,6).

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden 21 Covid-19-Patienten stationär behandelt (-1), drei befinden sich auf der Intensivstation (+1), einer davon wird beatmet (+/-0).

So verteilen sich die Zahlen der Neuinfizierten auf die Städte und Gemeinden: Viersen 65, Nettetal 36, Brüggen 6, Niederkrüchten 4, Schwalmtal 20, Kempen 42, Willich 28, Tönisvorst 21 und Grefrath 23.

(mrö)