1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Brüggen/Nettetal-Kaldenkirchen: Zwei Fälle von schwerem Straßenraub

Brüggen/Nettetal-Kaldenkirchen : Zwei Fälle von schwerem Straßenraub

In Nettetal und Brüggen kam es zu Raubüberfällen von Jugendbanden auf andere Jugendliche. Geraubt wurden Handys und Geldbörsen. Das berichtet die Polizei.

Eine der Taten ereignete sich am Freitag gegen 21.15 Uhr im Bereich der Kehrstraße/An der Stadtmauer. Ein 14jähriger Kaldenkirchener , der sich in Begleitung eines Freundes befand, wurde nach Passieren einer Gruppe fünf südländischer Jugendlicher aus dieser heraus von hinten angegriffen, geschlagen und zu Boden gestoßen. Dort wurde ihm dann die Geldbörse geraubt. Die Gruppe der Tatverdächtigen flüchtete anschließend in unbekannte Richtung, Personenbeschreibungen liegen hier nicht vor.

Ebenfalls angezeigt wurde ein Delikt, das sich eine Stunde später in der Gemeinde Brüggen auf einem Spielplatz am Lindenweg zutrug: Hier forderten zwei Jungendliche aus einer Fünfer-Gruppe Unbekannter nach ihrem Erscheinen von zwei Brüggenern, 16 und 17 Jahre alt, die Herausgabe von Handy und Geldbörse. Als die beiden sich weigerten, die Gegenstände, die sich auf einem Tisch befanden, auszuhändigen, wurde aus der Gruppe heraus auf sie eingeschlagen und beide Gegenstände geraubt. Die Täter flüchteten in Richtung Hochstraße.

  • Einer neuen Parlamentsgruppe Braukultur im Bundestag
    Wertschätzung für kleine Hausbrauereien : Bundestagsabgeordneter aus Kempen will Braukultur fördern
  • Bereits jetzt ist absehbar, dass Schwerpunkte
    Mobilität in Viersen : Wie die Stadt Viersen an der Verkehrswende arbeitet
  • Keine Angst und rein ins Wasser:
    Konzept der Stadtverwaltung in Viersen : Mehr Kindern das Schwimmen beibringen

Zu ihnen liegen folgende Beschreibungen vor: Fünf türkisch aussehende Jugendliche im Alter von 15-18 Jahren, sprachen das allseits bekannte "Kiezdeutsch", 170-185 cm groß, dunkel gekleidet, einer der Täter hatte sein Gesicht mit einem Tuch maskiert; er trug eine dunkle Jacke mit weißen Ärmeln, vermutlich eine College-Jacke.

Hinweise zu den Tatverdächtigen in beiden Fällen bitte an die Kripo, Tel. 02162 377-0 .