Zwar-Gruppe Brüggen: Gemeinsam gegen die Langeweile zwischen Arbeit und Ruhestand

Zwischen Arbeit und Ruhestand: Gemeinsam gegen die Langeweile

Die Zwar-Gruppe in Brüggen trifft sich alle 14 Tage, um Aktivitäten wie Walking oder Kegeln zu planen

Anfangs waren Vertreter aus Vereinen und Gemeinderat skeptisch. Sie befürchteten, „Zwar“ wäre Konkurrenz zum bestehenden umfangreichen Angebot. Die Zwar-Gruppe und ihre Ideen setzten sich aber doch durch. Bei ihnen bestreiten Brüggener zusammen die Freizeit, ihr Hobby oder engagieren sich für eine Sache.

Zwar steht für „zwischen Arbeit und Ruhestand“ und richtet sich an Menschen ab 50 Jahren. „Als ich Single war, suchte ich Kontakt“, sagt Ursula Feist, die von Anfang an dabei ist. Sie ist kultur- und sportinteressiert. „Von daher suchte ich Mitinteressierte und fand sie dann beim Basistreffen.“ Mit der Fahrradgruppe, die aus acht Personen besteht, ist sie jeden Sonntag ab 13 Uhr unterwegs. „Wir fahren 20 bis 30 Kilometer. Jeder kann sich mit Ideen einbringen. Wir orientieren uns mit dem Tempo am Schwächsten der Gruppe.“ Die 68-Jährige gehört auch zur Kulturgruppe. „Wir besuchen Ausstellungen, Konzerte oder gehen ins Kino.“ Feist betont: „Die Zwar-Gruppe ist keine Kontaktbörse, sondern eine Interessenbörse.“ Sie appelliert an Personen, die vielleicht bisher eine Schwellenangst hatten, sich der Gruppe anzuschließen: „Jeder sollte hier aktiv sein und sich auch selber einbringen für Dinge, die ihn besonders interessieren.“

  • Korschenbroich : Ein Jahrzehnt voller Aktivitäten

Eine Gruppe trifft sich einmal die Woche morgens zum Nordic Walking. „Wir nehmen uns einfach die Zeit dazu“, heißt es aus diesem Kreis. Die Basistreffen der Zwar-Gruppe, bei denen die Aktivitäten besprochen werden, lenkt Renate Köller (Ruf 02163 4826). Die Zwar-Gruppe trifft sich alle 14 Tage montags von 18.30 Uhr bis etwa 19.30 Uhr im Bistrobereich der Burggemeindehalle am Kreuzherrenplatz, das nächste Mal am 20. August. Die Gruppe ist für alle „jungen Alten“ offen.

(off)
Mehr von RP ONLINE